Stand: 20.10.2019 11:00 Uhr

Kiel beim VfB: Trainertreffen der besonderen Art

Bild vergrößern
Arbeitet bei Holstein Kiel noch immer auf Bewährung: Interimscoach Ole Werner.

Seit gut einem Monat ist Ole Werner als Nachfolger von André Schubert Interims-Coach von Holstein Kiel - aber auch unter dem neuen Sportchef Uwe Stöver ist immer noch unklar, ob der 31-Jährige auch eine dauerhafte Chance auf den Trainerposten beim Fußball-Zweitligisten hat. Eines steht aber fest: Vor dem anstehenden Kieler Gastspiel beim VfB Stuttgart heute (13.30 Uhr, im Livecenter bei NDR.de) ist Werners ganz besondere Expertise gefragt ist. Denn die Schleswig-Holsteiner treffen beim VfB auf ihren Ex-Trainer Tim Walter - und dessen Spielphilosophie kennt Werner als früherer U23-Coach der "Störche" aus nächster Nähe.

Werner: "Wollen giftig und unangenehm sein"

"Er ist ein sympathischer Mensch mit dem ich gerne zusammengearbeitet habe. Dass wir uns jetzt an der Seitenlinie treffen werden, hätte ich so vor einigen Wochen allerdings nicht gedacht", sagte Werner über den 43-Jährigen, der die Kieler in der vergangenen Saison trainiert hatte und seit diesem Sommer beim VfB arbeitet.

Das Gros der KSV-Spieler hat noch unter Walter trainiert und kennt daher - so jedenfalls Kapitän Hauke Wahl in den "Kieler Nachrichten" - auch die Schwächen in dessen System. Der Stuttgarter Coach sieht darin dennoch keinen Vorteil: "Sie wissen, was wir vorhaben. Aber sie wissen auch, dass es trotzdem schwer ist, das zu verteidigen."

Weitere Informationen

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

In der Tat dominiert das "Star-Ensemble" aus Stuttgart seine Gegner mit ständigen Positionswechseln, immenser Laufbereitschaft, viel Ballbesitz und wuchtig vorgetragenen Angriffen. Selbst bei der jüngsten unerwarteten Heimniederlage gegen Schlusslicht Wehen Wiesbaden hatten die Schwaben im zweiten Durchgang eine Vielzahl an Torchancen, trafen fünf Mal Torlatte oder -pfosten. Kiel, das in dieser Saison schon achtmal am Aluminium scheiterte, will sich beim VfB keinesfalls verstecken: "Wir versuchen, giftig und ein sehr unangenehmer Gegner zu sein", kündigte Werner am Freitag auf der Pressekonferenz zum Spiel an.

Wie belastbar ist Lee?

Ein entscheidender Faktor wird auf Kieler Seite sein, in welchem Zustand sich Schlüsselspieler Jae-Sung Lee befindet, der nach seiner strapaziösen Länderspielreise mit Südkorea erst am Freitag zurückkehrte. Lee spielte beim Bruderduell in Nordkorea durch, wurde aber immerhin zuvor im ersten WM-Qualifikationsspiel gegen Sri Lanka noch geschont. "Er hat natürlich eine ordentliche Tour hinter sich, ist aber unverletzt", zeigte sich Werner vorsichtig optimistisch.

Leichter hatte es das U21-Trio Janni Serra, Makana Baku und Salih Özcan. Die drei "Störche" waren mit den DFB-Junioren in Zenica in der EM-Qualifikation gegen Bosnien-Herzegowina zu Gast und hatten dabei nicht nur die deutlich angenehmere Rückreise, sondern auch weniger Einsatzzeit. Özcan spielte 45 Minuten lang, Serra 66. Baku saß über die volle Distanz auf der Bank.

Mögliche Aufstellung Holstein Kiel

Dieses Thema im Programm:

Sportreport | 20.10.2019 | 18:05 Uhr

Mehr Sport

02:16
Schleswig-Holstein Magazin