Stand: 19.07.2019 09:40 Uhr

Erfahrung für die Offensive: Hansa holt Verhoek

John Verhoek und sein neues Trikot: Der Niederländer stürmt ab sofort für den FC Hansa.

Einen Tag vor dem Start in die neue Drittliga-Saison ist Hansa Rostock noch einmal auf dem Transfermarkt tätig geworden: Mit John Verhoek hoffen die Mecklenburger die dringend gesuchte Offensiv-Verstärkung gefunden zu haben. Der 30 Jahre alte Stürmer aus den Niederlanden kommt ablösefrei an die Ostsee, weil sein Vertrag bei Zweitliga-Absteiger MSV Duisburg ausgelaufen war. "Die vergangenen sieben Spielzeiten lief John durchgängig in der Zweiten Bundesliga auf, weshalb er über eine enorme Erfahrung verfügt und für uns direkt zu einer echten Alternative werden kann", erklärte Manager Martin Pieckenhagen: "Aufgrund seiner Körperlichkeit ist er den Anforderungen dieser Liga bestens gewachsen und für unser Angriffsspiel sowie bei Standardsituationen ein echter Gewinn."

Mit dem Heimspiel gegen den FC Viktoria Köln am Sonnabend (14 Uhr/live im NDR Fernsehen und im Livecenter) startet Hansa in eine ungewisse Zukunft. Kapitän Oliver Hüsing ist genauso von Bord der Kogge gegangen wie 14 andere Spieler, darunter die Offensivkräfte Marcel Hilßner, Cebio Soukou und zuletzt Merveille Biankadi. Da kommt Verhoek wie gerufen.

Von 2013 bis 2016 St.-Pauli-Stürmer

Weitere Informationen

Zu- und Abgänge der Drittliga-Nordclubs

Alle Zu- und Abgänge der norddeutschen Fußball-Drittligisten Hansa Rostock, SV Meppen und Eintracht Braunschweig zur Saison 2019/2020 im Überblick. mehr

177-mal ist der 1,87-Meter-Mann in der Zweiten Liga aufgelaufen, im Norden ist er kein Unbekannter: Verhoek stürmte von 2013 bis 2016 für den FC St. Pauli, bevor er über Heidenheim 2018 nach Duisburg wechselte. In der vergangenen Saison erzielte der bullige Angreifer aber gerade mal ein Tor für die "Zebras" und das im DFB-Pokal. Auch weil Verhoek, der im Vorjahr für Heidenheim noch zehnmal getroffen hatte, in Duisburg nicht in die Spur fand, mussten die Meidericher mit Trainer Torsten Lieberknecht den schweren Gang in die Dritte Liga antreten.

"Ich bin froh, hier zu sein"

Nach Rostock kommt Verhoek dennoch voller Optimismus. Sowohl mit Coach Jens Härtel als auch mit Pieckenhagen habe er "sehr gute Gespräche" geführt - auch Hansa hat es ihm schnell angetan. "Rund um den Verein habe ich schon einiges mitbekommen, gerade was die leidenschaftlichen Fans und die tolle Atmosphäre betrifft", meinte der 36-malige Zweitliga-Torschütze und fügte hinzu: "Im Endeffekt hat so alles gepasst und ich bin froh, hier zu sein."

Dieses Thema im Programm:

Nordmagazin | 19.07.2019 | 19:30 Uhr