Düsseldorfs Thomas Pledl gegen Kiels Jannik Dehm im Zweikampf. © imago images / Holsteinoffice Foto: Jörg Lühn

Holstein Kiel nach Sieg gegen Düsseldorf Tabellenführer

Stand: 04.10.2020 15:30 Uhr

Holstein Kiel hat am dritten Zweitliga-Spieltag durch ein 2:1 gegen Fortuna Düsseldorf die Tabellenführung übernommen. Es ist nur eine Momentaufnahme. Doch sie hat durchaus Aussagekraft.

von Hanno Bode, NDR.de

Die Liste der schmerzlichen Abgänge bei der KSV war in den vergangenen beiden Jahren lang. Etliche Leistungsträger wie David Kinsombi, Kingsley Schindler oder Dominick Drexler widmeten sich nach überzeugenden Leistungen im Holstein-Dress neuen Herausforderungen. Oder vielleicht besser ausgedrückt: Sie folgten dem Lockruf des Geldes. Vor dieser Serie nun kehrte kein Stammspieler den Kielern den Rücken. Der Kader konnte durch Neuverpflichtungen wie Fin Bartels oder Niklas Hauptmann sogar in der Tiefe erheblich verstärkt werden. Und so könnte der Tabellenelfte der Vorsaison den ersten Eindrücken nach in dieser Spielzeit vielleicht sogar zum Hecht im Karpfenteich im Aufstiegsrennen werden.

Kiel stürmt, vergisst aber das Toreschießen

Die Leistung des Teams von Coach Ole Werner im ersten Abschnitt genügte bereits Bundesliga-Ansprüchen - wenn auch keinen höheren. Aber soweit ist es ja auch noch nicht. Und für Zweitliga-Verhältnisse war es schon ziemlich beeindruckend, wie schnell, schnörkellos und ballsicher Holstein seine Angriffe vortrug. Zur Pause gab es donnernden Applaus von den Tribünen für die KSV, deren einziges Manko in den ersten 45 Minuten die Chancenverwertung war. Denn nachdem Florian Hartherz per Eigentor für die Holstein-Führung gesorgt hatte (16.), vergaben Jae-sung Lee (21., 26.), Fabian Reese (28.) und Bartels (39.) das 2:0.

Die ersatzgeschwächten Gäste hatten durch einen Kopfball von Marcel Sobottka, den Reese vor der Linie klärte (8.) zwar die erste Gelegenheit der Partie gehabt, waren ansonsten aber blass geblieben.

KSV nach der Pause mit Schwächephase

Nach dem Seitenwechsel änderten sich die Kräfteverhältnisse. Während sich die Fortuna erheblich zu steigern wusste, musste die KSV ihrem hohen Tempo im ersten Durchgang Tribut zollen. Der Werner-Elf fehlte es nun an Spritzigkeit und Handlungsschnelligkeit in der Vorwärtsbewegung. Und da die Kreativabteilung kaum noch für Entlastung sorgte, geriet die Verteidigung zunehmend unter Druck. Der Ausgleich durch ein Eigentor von Jonas Meffert (59.) war die Konsequenz.

Weitere Informationen
Fußball-Tabelle © Panthermedia,  Screenshot/NDR Foto: Tobias Eble

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Serra im Pech - Mühling trifft zum Sieg

Kiel - und das zeichnet Spitzenmannschaften aus - fand nach der wirklich schwachen Phase und dem 1:1 wieder zu seinem Spiel. Den "Störchen" wurde zunächst zwar ein Treffer von Janni Serra nach Entscheidung durch Videobeweis aberkannt, weil Bartels zuvor ein Foul begangen hatte (74.). Aber sie ließen sich nicht entmutigen und bekamen vier Minuten vor Ultimo einen berechtigten Strafstoß zugesprochen, nachdem Jean Zimmer der Ball an die Hand gesprungen war. Dessen Mannnschaftskollege Kevin Danso war so gar nicht einverstanden mit der Entscheidung von Referee Patrick Ittrich und schnappte sich das bereits auf dem Elfmeterpunkt liegende Spielgerät.

Das ist zum einen laut Fußball-Regelwerk nicht gestattet. Und weil Ittrich nun einmal im Hauptberuf Polizist ist, konnte er den Diebstahl der Kugel erst recht nicht übersehen. Alexander Mühling ließ sich von dem zweitklassigen Theater des Düsseldorfers nicht aus der Ruhe bringen und verwandelte sicher zum 2:1-Endstand.

3.Spieltag, 04.10.2020 13:30 Uhr

Holstein Kiel

2

F. Düsseldorf

1

Tore:

  • 1:0 Hartherz (16., Eigentor)
  • 1:1 Meffert (59., Eigentor)
  • 2:1 Mühling (86., Handelfmeter)

Holstein Kiel: Dähne - Dehm (76. Ignjovski), Wahl, Komenda, Neumann - Meffert, Mühling, J. Lee - Reese (62. Porath), Hauptmann (62. Serra), Bartels (90.+4 Lauberbach)
F. Düsseldorf: Kastenmeier - Mat. Zimmermann (12. J. Zimmer), Danso, Krajnc, Hartherz - Bodzek (67. Piotrowski), Sobottka, Borrello (67. Kownacki), Pledl (80. Ofori), Appelkamp - Karaman
Zuschauer: 1973

Weitere Daten zum Spiel

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 04.10.2020 | 16:25 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Jubel bei Hostein Kiel © picture alliance/dpa Foto: Frank Molter

Holstein Kiel stößt Tor zur Bundesliga ganz weit auf

Gegen Jahn Regensburg holten die "Störche" gleich zwei Rückstände auf - schon am Sonntag könnte der Aufstieg perfekt sein. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr