Stand: 14.05.2020 16:57 Uhr

Hansa Rostock wieder im Teamtraining

Maximilian Ahlschwede im Training des Fußball-Drittligisten Hansa Rostock. © picture alliance / dpa Foto: Paul Titze
Maximilian Ahlschwede und seine Rostocker Teamkollegen dürfen wieder gemeinsam trainineren.

Gut zwei Wochen vor der geplanten Wiederaufnahme des Spielbetriebs in der Dritten Liga haben die Fußballprofis von Hansa Rostock am Donnerstag das Mannschaftstraining aufgenommen. Zuvor hatte das Gesundheitsamt der Hansestadt die Genehmigung dazu erteilt, nachdem auch die zweite Corona-Testreihe bei den Mecklenburgern ohne positiven Befund geblieben war.

Härtel will "Intensität Schritt für Schritt steigern"

Erstmals seit knapp zwei Monaten standen alle Akteure gleichzeitig auf dem Platz, zuvor war nur ein Trainingsbetrieb in kleineren Gruppen erlaubt. Chefcoach Jens Härtel hat nun zwölf Tage Zeit, seine Mannschaft auf das Auswärtsspiel beim FSV Zwickau vorzubereiten. Dafür soll die Intensität "Schritt für Schritt weiter angehoben werden", hieß es auf der Hansa-Website.

Auch Eintracht ohne positive Corona-Befunde

Auch beim Ligakonkurrenten Eintracht Braunschweig gab es in der zweiten Testreihe keine Hinweise auf Infektionen mit dem Coronavirus. Im Rahmen des Hygiene-Konzepts von DFB und DFL dürften die Niedersachsen ebenfalls wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Allerdings haben die "Löwen" noch kein grünes Licht von den zuständigen Behörden bekommen.

Meppen: Coronavirus im erweiterten Funktionsteam

Das gilt auch für den SV Meppen. Bei den Emsländern, die am 26. April als letzter Nord-Drittligist ins Kleingruppen-Training eingestiegen waren, gab es allerdings nun einen positiven Test im erweiterten Funktionsteam. Der Club teilte mit, dass der Betroffene "seit mehreren Wochen "keinen direkten Kontakt mit Mannschaft und Trainerteam hatte und nun in 14-tägiger häuslicher Quarantäne ist.

Am Freitag soll die nächste Testreihe stattfinden. Sollten dort wieder alle Mannschaftstests negativ ausfallen, soll das Teamtraining aufgenommen werden. Geschäftsführer Ronny Maul sagte: "Wir sind sehr froh, dass die gesamte Mannschaft und das Trainerteam bei allen Tests negativ getestet wurden. Daher sind wir zuversichtlich, dass wir sehr bald mit dem regulären Training beginnen können."

Neustart der Liga noch fraglich

Ob der Ball in der Dritten Liga allerdings tatsächlich ab dem 26. Mai wieder rollt, ist noch offen. Acht Clubs fordern weiterhin den Abbruch der Saison, einige kritisieren, dass sie das Hygienekonzept nicht umsetzen können. Vereine wie der Hallesche FC oder Carl-Zeiss Jena sehen sich benachteiligt, weil sie entweder noch nicht trainieren dürfen oder ihre Stadien für professionellen Wettkampfsport von den zuständigen Behörden gesperrt sind. Waldhof Mannheim wiederum hat noch nicht die nötigen zwei Corona-Testreihen durchführen können.

Dieses Thema im Programm:

Nordmagazin | 14.05.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Braunschweigs Torschütze Suleiman Abdullahi (2.v.r.) und seine Kollegen bejubeln einen Treffer. © IMAGO / Eibner

Braunschweig stürmt die Bremer Brücke: 4:0-Sieg in Osnabrück

Die Eintracht gewinnt das Zweitliga-Kellerduell und überholt den zuvor punktgleichen VfL in der Tabelle. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr