Stand: 14.01.2020 15:04 Uhr

Torwart Esser: Plötzlich wieder Bundesliga...!

Torwart Michael Esser hat Zweitligist Hannover 96 verlassen.

"Unverhofft kommt oft", heißt es im Volksmund - treffender lässt sich wohl kaum Michael Essers Wechsel vom Fußball-Zweitligisten Hannover 96 zum Bundesligisten TSG Hoffenheim beschreiben. Der 32 Jahre alte Torwart war bei den Niedersachsen nur noch die Nummer zwei hinter Ron-Robert Zieler, Erstliga-Einsätze schienen angesichts der sportlichen Lage Hannovers (Platz 13) in weiter Ferne. Doch nun könnte Esser schon am Sonnabend Bundesligaluft schnuppern, wenn die Hoffenheimer gegen Eintracht Frankfurt antreten. Denn TSG-Stammkeeper Oliver Baumann fällt nach einer Meniskus-Operation lange aus - die Kraichgauer setzen auf Essers Erfahrung.

Hoffenheim fehlen drei Torhüter

"Wir reagieren damit auf eine durchaus anspruchsvolle Situation auf der Torhüter-Position und haben dafür in Michael eine ideale Lösung gefunden", erklärte Hoffenheims Sportdirektor Alexander Rosen. Neben Baumann fehlt der TSG derzeit Ersatzkeeper Alexander Stolz (Sehnen-Entzündung im Ellenbogen) und Nachwuchstorwart Daniel Klein (Handbruch). Zwar war U23-Torhüter Stefan Drljaca mit im Trainingslager der Kraichgauer, doch sei die Personaldecke auf dieser Position "zu dünn gewesen, um die Rückrunde verantwortungsvoll und belastbar zu planen", sagte Rosen. Esser (63 Bundesliga-Einsätze für Hannover und Darmstadt sowie 36 Erstligapartien in Österreich für Sturm Graz) kommt da gerade recht.

Kind: "Esser ein super Typ mit tollem Charakter"

Von 96-Boss Martin Kind hatte der Routinier die Zusage, den Verein ablösefrei verlassen zu können. "Für diesen Wunsch haben wir volles Verständnis", sagte der Profiboss auf der Vereins-Homepage.

"Michael Esser ist ein guter Torwart und ein super Typ mit tollem Charakter. Er hat sich bei 96 voll mit dem Verein und der Stadt identifiziert und sich auch in schwierigeren Zeiten professionell und fair verhalten. Deshalb ist es selbstverständlich, ihm diese Chance zu ermöglichen." In der laufenden Saison kam Esser, der im Vorjahr noch Stammkeeper war, nur einmal zum Einsatz - gegen Sandhausen (1:1) vertrat er den Rot-gesperrten Zieler.

Die große Lücke hinter Zieler

Für die Hannoveraner hingegen hat sich nun eine neue Baustelle ergeben. "Weit über Niveau" sei 96 auf der Torhüter-Position mit Zieler, Esser und Philipp Tschauner besetzt, hatte Torwarttrainer Jörg Sievers noch zu Saisonbeginn geschwärmt. Davon kann jetzt nicht mehr die Rede sein: Tschauner wechselte schon im Sommer nach Leipzig, Sievers ging vor wenigen Tagen nach Schottland und nun hat auch Esser Hannover verlassen. Sievers-Nachfolger Rolf Moßmann stehen damit neben Zieler nur noch die U23-Keeper Marlon Sündermann, Marco Pinkernelle und Fabio Spohr zur Verfügung. Unverhofft kommt eben oft...

Weitere Informationen

Zu- und Abgänge der Zweitliga-Nordclubs

Alle Zu- und Abgänge der fünf norddeutschen Fußball-Zweitligisten Hannover 96, Hamburger SV, Holstein Kiel, FC St. Pauli und VfL Osnabrück in der Saison 2019/2020 im Überblick mehr

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 14.01.2020 | 15:25 Uhr

Mehr Sport

01:24
NDR Fernsehen