HSV-Führungsduo: Jonas Boldt und Eric Huwer © Witters Foto: Leonie Horky

HSV-Vorstand komplett: Verlängerung für Boldt, Huwer befördert

Stand: 22.12.2022 14:48 Uhr

Nach monatelangem Tauziehen hat Fußball-Zweitligist Hamburger SV zwei Tage vor Weihnachten den Vertrag mit Sportvorstand Jonas Boldt verlängert und Eric Huwer vom Finanzdirektor zum Vorstandsmitglied befördert. Die Verträge laufen bis 2025.

Der Vorstand ist damit komplett, beide bilden ab sofort eine Doppelspitze. "Wir haben hier etwas entwickelt, mit dem sich unsere Fans und Zuschauer identifizieren können", sagte Boldt nach seiner Vertragsunterzeichnung. Der 40-Jährige ist für die Bereiche Sport und Kommunikation, Huwer für Finanzen und Organisation zuständig. Der Vollzug hatte quälend lange gedauert, angekündigt war dieser Schritt seit Monaten.

Vereins-Präsident Marcell Jansen ließ den Sportvorstand zappeln, gab erst vor wenigen Tagen grünes Licht. "Wir waren bereits seit einiger Zeit im Austausch und haben diese wichtigen Entscheidungen aus inhaltlicher Überzeugung getroffen", sagte der Aufsichtsratschef jetzt: "Wir sehen uns gut aufgestellt mit einem dynamischen Vorstandsduo, das anpackt und keine Eingewöhnungs- und Einarbeitungszeit benötigt."

Verlängerung mit Trainer Walter wohl im Januar

Da die Vorstandsfrage langfristig geklärt ist, soll Trainer Tim Walter, dessen Kontrakt im Sommer nächsten Jahres endet, sein Arbeitspapier beim HSV wohl im Januar verlängern. Boldt will das seit Monaten, der Aufsichtsrat hatte noch gezögert. Der HSV, der auf dem zweiten Tabellenplatz überwintert, nimmt seine Vorbereitungen auf die Rückserie am 2. Januar auf.

Weitere Informationen
Training des HSV, Jean-Luc Dompe am Ball. © Imago / Lobeca Foto: Vivian Pfaff

XXL-Winterpause fordert die Clubs - Schadet sich der HSV?

Die Clubs gehen unterschiedlich mit der langen Pause um. Der HSV reiste in die USA - ein Risiko? Welcher Weg ist der richtige? mehr

Huwer tritt in die erste Reihe

Nach dem Aus von Frank Wettstein als Finanzvorstand hatte Boldt erst leidlich mit Frank Wüstefeld zusammengearbeitet, dessen Integrität aber vereinsintern in Zweifel gezogen wurde. Nach dem Rücktritt von Wüstefeld nach nicht einmal einjähriger Amtszeit vor zehn Wochen war der 40-Jährige, seit 2019 in Diensten der Hamburger, einziges Vorstandsmitglied des Vereins. Als sogenannter Chief Operating Officer (COO) trat Huwer, der seit acht Jahren im Finanzbereich des HSV arbeitet und als Experte auf seinem Gebiet gilt, in der Zwischenzeit allerdings schon mehr und mehr in den Vordergrund.

"Vorfreude und positive Energie"

"Die Führung der HSV Fußball AG ist eine verantwortungsvolle und zugleich großartige Aufgabe, die ich mit dem nötigen Respekt, aber vor allem mit besonderer Vorfreude und positiver Energie angehe. Ich verspüre große Lust, noch stärker in die Verantwortung zu gehen", sagte Huwer. Zuletzt seien bereits "gemeinsam prominente Herausforderungen auf nachhaltige Weise" gestemmt worden.

Huwer zielte damit auf den Abschluss der Kredite von Investor Klaus-Michael Kühne und drei weiteren Geldgebern in Höhe von mindestens 20 Millionen Euro ab, mit denen der HSV sein in die Jahre gekommenes Volksparkstadion sanieren will.

Weitere Informationen
Blick ins Volksparkstadion des HSV © Witters

Kühne und Co. geben HSV Millionen-Darlehen für Stadionsanierung

Es geht um mindestens 20 Millionen Euro. Das Darlehen von Hauptsponsor HanseMerkur über 23 Millionen Euro ist nach NDR Informationen vom Tisch. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 22.12.2022 | 13:17 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

HSV

2. Bundesliga

Mehr Fußball-Meldungen

William Mikelbrencis und Jean-Luc Dompe (v.l.) vom Fußball-Zweitligisten Hamburger SV © Witters

Nach Unfall: "Empfindliche" Geldstrafen für HSV-Profis Dompé und Mikelbrencis

Die beiden Franzosen waren am Montagabend in einen Unfall verwickelt. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts eines illegalen Autorennens. mehr