Stand: 02.12.2019 08:41 Uhr

"Teilzeitarbeiter" Feigenspan vor Beförderung

Mike Feigenspan von Eintracht Braunschweig © imago images / Joachim Sielski Foto: Joachim Sielski
Mike Feigenspan hofft auf seinen sechsten Startelf-Einsatz in dieser Serie.

Über den Status des "Teilzeitarbeiters" ist Mike Feigenspan beim Fußball-Drittligisten Eintracht Braunschweig noch nicht hinausgekommen. Kein einziges Mal stand der Linksaußen im bisherigen Saisonverlauf über 90 Minuten auf dem Platz. Schlimmer noch für den 24-Jährigen: Zumeist ist er nur "Joker". So auch am vergangenen Spieltag im Duell des BTSV mit dem Chemnitzer FC. Zur zweiten Hälfte wechselte ihn der neue Coach Marco Antwerpen für den wirkungslosen Orhan Ademin ein. Und mit Feigenspan kam die Wende. Binnen 60 Sekunden war der frühere Gladbacher zweimal erfolgreich und avancierte so zum Braunschweiger Helden beim 2:1-Sieg.

Trainer Antwerpen: "Er hat das super gemacht"

Der Doppelpack war ein perfektes Empfehlungsschreiben für einen Startelf-Einsatz in der Begegnung heute Abend (19 Uhr, im Live-Ticker bei NDR.de) gegen den FSV Zwickau. Die Chancen des aus Kassel stammenden Profis für eine Nominierung in die erste Elf stehen offenbar auch gut. "Es ist natürlich nicht verkehrt, jemanden von Anfang an spielen zu lassen, wenn er zwei Tore in einem Spiel macht. Das erste Kriterium, um auf dem Platz zu stehen, ist bei uns immer die Spielleistung. Mike Feigenspan hat das vergangene Woche einfach super gemacht", sagte Antwerpen.

Sieg gegen Chemnitz als Brustlöser?

Vieles andere war beim Debüt des Nachfolgers von Christian Flüthmann allerdings keineswegs "super". Wie bereits in den Vorwochen fehlte den "Löwen" im Spielaufbau die Leichtigkeit. Antwerpen hofft, dass der Erfolg gegen die Sachsen ein Brustlöser war. "Der Mannschaft war anzumerken, dass durch den Sieg gegen Chemnitz eine große Last abgefallen ist. Dementsprechend war die Stimmung unter der Woche natürlich sehr gut. Man geht dadurch viel optimistischer in die nächste Partie", erklärte der 48-Jährige.

Quartett fällt aus - Zittern um Duo

Personell plagen den Fußballlehrer allerdings einige Sorgen. Neben dem langzeitverletzten Stephan Fürstner fallen auch Alfons Amade (Muskelfaserriss im Adduktorenbereich) sowie die gesperrten Benjamin Kessel und Steffen Nkansah sicher aus. Hinter den Einsätzen von Robin Ziegele (grippaler Infekt) und Martin Kobylanski (angeschlagen) stehen zudem Fragezeichen.

Weitere Informationen
Eine Eckfahne in den Vereinsfahnen von Eintracht Braunschweig © imago images / Huebner

Eintracht Braunschweig mit Millionenverlust

Die vergangene Drittligasaison hat Eintracht Braunschweig ein Minus in Höhe von 4,4 Millionen Euro beschert. Für die laufende Spielzeit muss der Gürtel noch enger geschnallt werden. mehr

Tabelle der 3. Fußball-Bundesliga © Panthermedia, NDR.de/Screenshot Foto: Alexander Ricci

Ergebnisse und Tabelle 3. Liga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Braunschweigs Trainer Marco Antwerpen (l.) im Gespräch mit seinen Spielern. © imago images / Hübner

Antwerpen bei "Löwen"-Sieg mit glücklichem Händchen

Fußball-Drittligist Eintracht Braunschweig hat gegen den Chemnitzer FC einen 2:1-Sieg gefeiert. Der eingewechselte Mike Feigenspan bescherte seinem neuen Trainer Marco Antwerpen ein gelungenes Debüt. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 02.12.2019 | 21:25 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Verteidiger Toni Leistner vom Hamburger SV kehrt nach einer Auseinandersetzung mit einem Fan von Dynamo Dresden in den Innenraum des Rudolf-Harbig-Stadions zurück © imago images / Steffen Kuttner

Leistner und HSV legen Einspruch gegen Sperre ein

Verteidiger Toni Leistner und Zweitligist Hamburger SV haben beim DFB Einspruch gegen die Sperre von fünf Spielen gegen den 30-Jährigen eingelegt. Die Erfolgsaussichten scheinen gering zu sein. mehr

St. Paulis Daniel-Kofi Kyereh (l.) erzielt den Anschlusstreffer zum 1:2 gegen den VfL Bochum © Witters Foto: Christof Koepsel

St. Pauli punktet dank toller Moral und Kyereh in Bochum

Der FC St. Pauli hat am ersten Zweitliga-Spieltag ein 2:2 beim Aufstiegskandidaten VfL Bochum geschafft. Die Hamburger lagen bereits mit 0:2 zurück, trafen dann in der Schlussphase doppelt. mehr

HSV-Fans im Volksparkstadion © imago images/Sven Simon Foto: Elmar Kremser

Fan-Rückkehr: "Gänsehaut" und "richtiger Fußball"

Jubel, Pfiffe und Unterstützung: Zum ersten Mal seit mehr als einem halben Jahr waren in den Profi-Fußballligen wieder Fans in den Stadien. Und das erste Wochenende lässt auf mehr hoffen. mehr

Wout Weghorst vom VfL Wolfsburg © imago images/MIS

VfL Wolfsburg: Weghorst für 30 Millionen zu Tottenham?

Bleibt er oder geht er? Dem VfL Wolfsburg droht der Abgang von Mittelstürmer Wout Weghorst. Der Top-Torjäger hat offenbar das Interesse von Tottenham Hotspur auf sich gezogen. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr