Stand: 14.06.2020 11:59 Uhr

Eintracht Braunschweig: Stark, cool - aufstiegsreif?

von Johannes Freytag, NDR.de
Die Braunschweiger Fußballer Martin Kobylanski, Nick Proschwitz und Leon Bürger (v.l.) freuen sich über ein Tor. © imago images / Hübner
13 Punkte in fünf Spielen - Martin Kobylanski (l.) und Eintracht Braunschweig haben einen Lauf.

Blicken wir kurz zurück: In den zehn Partien vor der Corona-Unterbrechung waren Fußball-Drittligist Eintracht Braunschweig nur zwei Siege gelungen, spätestens mit dem 0:3 bei Hansa Rostock am 9. März schienen sich die ambitionierten Niedersachsen aus dem Aufstiegsrennen verabschiedet zu haben. Jetzt, drei Monate später, sind die Blau-Gelben nicht wiederzuerkennen: Vier Siege und ein Remis holte das Team von Trainer Marco Antwerpen seit dem Neustart und ist bis auf einen Zähler an Spitzenreiter MSV Duisburg herangerückt. Der Vorsprung auf den ersten Nichtaufstiegsplatz beträgt schon drei Punkte. Der Traum von der Rückkehr in die Zweite Liga lebt.

Der Zwei-Mannschaften-Plan geht auf

Dabei beeindruckten die "Löwen" nicht nur mit starken Auftritten gegen die direkte Konkurrenz wie beim 3:1 in Unterhaching, sondern gewannen auch schlechte Spiele wie das jüngste 2:1 gegen den Tabellenvorletzten Großaspach.

Kein anderes Top-Team der Dritten Liga hat so konstant seit dem Neustart gepunktet wie die Eintracht. Zum Vergleich: Tabellenführer Duisburg holte im gleichen Zeitraum fünf Zähler weniger als die Niedersachsen. Ein Grund für den Braunschweiger Aufschwung ist das Rotationsprinzip von Trainer Antwerpen, der die permanenten englischen Wochen quasi mit zwei Mannschaften angeht. Der Plan geht auf. "Im normalen Spielbetrieb hatten wir teilweise zwölf Spieler, die im Spielersatztraining gewesen sind. Ich hatte immer vollstes Verständnis dafür, dass die mit ihrer Situation total unzufrieden sind. Mittlerweile hat sich das gedreht und jeder Spieler merkt, dass er sehr wichtig ist und eine Rolle hat", erklärte Antwerpen den Stimmungswandel im Team: "Wir zeigen den Jungs Wege auf. Jeder weiß mehr oder weniger, wann er spielt."

"Guter Mix" im Kader

Der 48-Jährige ist seit November Trainer bei den Niedersachsen und bekam Ruhe in die Mannschaft, die von der sportlichen Führung gut zusammengestellt ist. Erfahrenen Akteuren wie Kapitän Bernd Nehrig, Benjamin Kessel, Nick Proschwitz und Marc Pfitzner stehen Profis im besten Fußballeralter zur Seite wie Martin Kobylanski, Marcel Bär, Danilo Wiebe und Merveille Biankadi. Dazu kommen Youngster wie Leon Bürger, Niko Kijewski, Robin Becker, Mike Feigenspan oder Yari Otto, die mit ihrer unbekümmerten Spielweise für frischen Wind sorgen. "Ein guter Mix aus Erfahrung und Freude am Fußball spielen ist wichtig", sagt Antwerpen.

Kobylanski rechtzeitig wieder in Top-Form

Neben der mannschaftlichen Geschlossenheit kommt bei den Braunschweigern aber auch die individuelle Klasse hinzu.

"Wir lassen den einen oder anderen Spieler auch mal durchspielen, bei dem wir sagen, dass er einen richtig guten Lauf und die nötigen Körner hat, um weiterzuspielen", erklärte Antwerpen und hatte dabei sicherlich Kobylanski im Blick, der derzeit diesen "richtig guten Lauf" hat. In fünf Einsätzen seit Ende Mai erzielte der 26-Jährige fünf Tore selbst und bereitete zwei weitere vor. Der frühere polnische und deutsche Jugend-Nationalspieler hat nach einem Durchhänger und zwischenzeitlicher Suspendierung pünktlich zum Saison-Endspurt seine Form wiedergefunden - und könnte für die Eintracht der entscheidende Trumpf im Aufstiegsrennen werden.

Weitere Informationen
Tabelle der 3. Fußball-Bundesliga © Panthermedia, NDR.de/Screenshot Foto: Alexander Ricci

Ergebnisse und Tabelle 3. Liga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport Aktuell | 14.06.2020 | 17:30 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Ein Fußball-Tor auf einem verwaisten Platz © imago images / Noah Wedel Foto: imago images / Noah Wedel

Schleswig-Holsteins Amateurfußballer müssen in Corona-Pause

Der Spielbetrieb im schleswig-holsteinischen Amateurfußball ruht ab sofort. Grund sind neue landesweite Kontaktbeschränkungen. mehr

Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg jubeln über den Gewinn der Meisterschaft 2019/2020 © imago images / Stefan Großmann

50 Jahre Frauenfußball: Das Wolfsburger Erfolgsmodell

Klischees, Vorurteile, Kampf um Gleichberechtigung: Wolfsburger Spielerinnen aus drei Generationen blicken zurück - und voraus. mehr

Osnabrücks Trainer Marco Grote © imago images / Jan Huebner

VfL Osnabrück: Mit Ruhe und Gelassenheit zum Erfolg

Neu-Trainer Grote ist mit dem VfL Osnabrück noch ungeschlagen. Das soll auch am Mittwoch gegen Darmstadt 98 so bleiben. mehr

Admir Mehmedi vom VfL Wolfsburg © imago images/regios24 Foto: Darius Simka

Wolfsburgs Admir Mehmedi: Fußball, Familie, Freundschaft

Die Lebensgeschichte von Admir Mehmedi gleicht einem Fußball-Märchen. Und der Offensivmann vom VfL Wolfsburg hat seine Wurzeln nicht vergessen. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr