Stand: 29.05.2019 17:01 Uhr

Stadt Osnabrück hilft VfL bei Stadion-Modernisierung

Der VfL Osnabrück bekommt für Modernisierungsarbeiten am Stadion Hilfe von der Stadt.

Aufsteiger VfL Osnabrück erhält bei der Erfüllung der Lizenzauflagen für die zweite Fußball-Bundesliga Hilfe von der Stadt Osnabrück. So stellt die Osnabrücker Beteiligungs- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft (OBG) als 100-prozentige Tochter der Stadt dem Verein kurzfristig eine verzinsliche Rücklage von 3,2 Millionen Euro zur Verfügung. Mit diesem Geld wird der VfL noch im Juli einige "notwendige Umbau- und Modernisierungsarbeiten im Stadion an der Bremer Brücke" durchführen, teilte die Stadt am Mittwoch in einer Pressemitteilung mit.

Wehlend: "Bremer Brücke zweitligatauglich machen"

"Im ersten Schritt gilt es nun, die Bremer Brücke zweitligatauglich zu machen, um parallel durch die Machbarkeitsstudio unsere fußballerische Heimat auf Zukunftsfähigkeit und Nachhaltigkeit zu prüfen", sagte VfL-Geschäftsführer Jürgen Wehlend nach der Unterzeichnung einer Absichtserklärung. Stadtkämmerer Thomas Fillep stellte dazu klar: "Die Zahlung der OBG belastet nicht den Kernhaushalt."

Weitere Informationen

Osnabrück feiert und singt: "Wir steigen auf!"

Aufsteiger und Meister VfL Osnabrück hat nach dem letzten Drittliga-Saisonspiel einen Partymarathon eingeläutet. Die 1:4-Pleite gegen Unterhaching konnte die Stimmung nicht wirklich trüben. mehr

Aufstiegssause: VfL Osnabrück fühlt sich Disco

Lila-weiße Sause auf dem Rathausplatz: Der VfL Osnabrück hat am Sonntag gemeinsam mit den Fans den Aufstieg und die Drittliga-Meisterschaft gefeiert. mehr

Zu- und Abgänge der Zweitliga-Nordclubs

Alle Zu- und Abgänge der fünf norddeutschen Fußball-Zweitligisten Hannover 96, Hamburger SV, Holstein Kiel, FC St. Pauli und VfL Osnabrück zur Saison 2019/2020 im Überblick mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 29.05.2019 | 17:25 Uhr

Mehr Sport

10:34
Nordmagazin
01:41
NDR//Aktuell