Osnabrücks Marc Heider (l.) im Kopfballduell mit Saarbrückens Dominik Ernst. © picture alliance / dpa

Dritte Liga: Siege für VfL Osnabrück und SV Meppen

Stand: 06.08.2021 10:32 Uhr

Der VfL Osnabrück hat bei seinem Drittliga-Auftakt am Sonnabend in einem dramatischen Spiel beim 1. FC Saarbrücken trotz 87-minütiger Unterzahl 2:1 (2:1) gewonnen. Auch der SV Meppen siegte - 1:0 (1:0) gegen den 1. FC Kaiserslautern.

Ein spektakuläres Spiel sahen die 6.000 Zuschauer im Saarbrücker Ludwigspark, wo für den VfL die Saison nach der coronabedingten Absage gegen Duisburg erst an diesem zweiten Spieltag begann. Trainer Daniel Scherning setzte bei seinem Debüt vier Neuzugänge ein, zwei davon standen in einer intensiven Anfangsphase gleich im Mittelpunkt. Zunächst war für Omar Traoré, der vom KFC Uerdingen kam, die Partie bereits nach knapp drei Minuten beendet. Der Rechtsverteidiger sah für einen ungeschickten Schubser im Laufduell mit Minos Gouras die Rote Karte.

Ein Slapstick-Eigentor sorgt für die VfL-Führung in Unterzahl

Wenig später sorgte in Ba-Muaka Simakala ein weiterer Neuer für Jubel beim VfL. Der Stürmer tankte sich im Saarbrücker Strafraum durch und spitzelte den Ball an Torwart Daniel Batz vorbei - FCS-Verteidiger Dennis Erdmann wollte die langsam Richtung Tor rollende Kugel noch retten, spielte sich den Ball aber ans Bein. Ein kurioses Eigentor (6.).

Saarbrücken schüttelte sich, übernahm die Initiative und glich per Kopf durch Julian Günther-Schmidt nach Halbfeld-Flanke aus (13.). Ruhig wurde es in der 33. Minute, als Osnabrücks Sven Köhler nach einem Zusammenprall bewusstlos liegenblieb und abtransportiert werden musste. Mit Daumen nach oben signalisierte der Mittelfeldspieler aber, dass er wieder bei Bewusstsein war. Er wurde ins Krankenhaus gebracht.

VfL-Neuzugang Simakala ist der Mann des Tages

Doch damit nicht genug in der ereignisreichen ersten Halbzeit: Der VfL ging in Unterzahl erneut in Führung, wieder war Simakala beteiligt: Nach einem Konter traf er allerdings tatsächlich selbst und ohne Saarbrücker Unterstützung (43.). Der Deutsch-Kongolese kam 2017 einmal für Mönchengladbach in der Bundesliga zum Einsatz - und scheint eine echte Verstärkung für Osnabrück zu sein.

Im zweiten Durchgang war Gastgeber Saarbrücken zwar bemüht, konnte die Lila-Weißen aber nicht mehr ernsthaft in Gefahr bringen. Siegtorschütze Simakala war hochzufrieden, sagte nach Spielschluss bei VfL-TV: "Nach der frühen Roten Karte haben wir Wille und Kampfgeist gezeigt, sind stark geblieben." Und der 24-Jährige verriet, dass der Salto-Torjubel zu seinem Repertoire gehöre: "Den Jubel werden wir jetzt öfter sehen. Hoffentlich."

2.Spieltag, 31.07.2021 14:00 Uhr

Saarbrücken

1

VfL Osnabrück

2

Tore:

  • 0:1 Erdmann (6., Eigentor)
  • 1:1 Günther-Schmidt (13.)
  • 1:2 Simakala (43.)

Saarbrücken: Batz - Ernst (77. Steinkötter), Zeitz, Erdmann, Mario Müller (46. Galle) - Gnaase (61. Jacob), Kerber - Deville (46. Jänicke), Günther-Schmidt (85. Köhl), Gouras - Grimaldi
VfL Osnabrück: P. Kühn - Traoré, Gugganig, Beermann (46. M. Trapp), Kleinhansl - Köhler (38. Kunze), U. Taffertshofer, Klaas (12. Itter) - Simakala (77. Haas), Heider (77. S. Bertram), Higl
Zuschauer: 6400

Weitere Daten zum Spiel

SV Meppen holt gegen Kaiserslautern den ersten Saisonsieg

Im Gegensatz zur Vergangenheit, in der es in acht Duellen im Schnitt knapp sechs Tore pro Partie gab, hielten sich der SV Meppen und der 1. FC Kaiserslautern diesmal mit dem Toreschießen zurück. Dennoch erlebten die 5.813 Zuschauer eine muntere Drittliga-Partie.

Ein Kopfball-Lattentreffer des FCK-Stürmers Daniel Hanslik war lange Zeit die beste Chance des Spiels (25.). Erst mit dem Pausenpfiff gelang Max Dombrowka die umjubelte Führung für Meppen per Kopf, nach Flanke von Markus Ballmert (45. +3).

SVM-Coach Schmitt: "Fantastische Stimmung im Stadion"

Im zweiten Durchgang verpassten es Serhat Koruk (63.) und Lars Bünning mit einem Lattentreffer (67.), auf 2:0 für die Emsländer zu stellen. Meppen war in der zweiten Halbzeit eindeutig das aktivere Team und verdiente sich mit einer engagierten Leistung gegen das favorisierte Team aus Kaiserslautern den ersten Saisonsieg. "Ein großartiges Spiel. Da war alles drin. Es war eine fantastische Stimmung im Stadion. Es war eine geile Atmosphäre, die die Mannschaft aufgenommen hat", sagte Meppen-Coach Rico Schmitt nach der Partie.

2.Spieltag, 31.07.2021 14:00 Uhr

SV Meppen

1

Kaiserslautern

0

Tore:

  • 1:0 Dombrowka (45. +2)

SV Meppen: Domaschke - Ballmert, Puttkammer, Bünning, Dombrowka (78. Al-Hazaimeh) - Blacha, Käuper (64. Egerer) - Faßbender (59. Guder), Tankulic, Hemlein (78. Osée) - Koruk (78. Fedl)
Kaiserslautern: Raab - D. Schad (73. Kiprit), Tomiak, Fe. Götze, Zuck (59. Redondo) - Ritter (59. E. Huth), Sessa (46. Kraus) - J. Zimmer, Wunderlich, Klingenburg - Hanslik (73. Gibs)
Zuschauer: 5813

Weitere Daten zum Spiel

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 19.07.2021 | 19:30 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Marc Heider vom VfL Osnabrück (l.) im Zweikampf mit Willi Evseev vom SV Meppen © imago images/osnapix Foto: Titgemeyer

Livecenter: Osnabrück gegen Meppen im Livestream - Nordduell in Liga 2

Ab 14 Uhr im Livestream: Das Drittliga-Derby zwischen Osnabrück und Meppen. Ab 13.30 Uhr: 2. Liga mit Kiel - Hannover. mehr