Stand: 27.02.2020 12:06 Uhr

Meppen-Coach Neidhart: "Fans dürfen vom Aufstieg träumen"

SVM-Trainer Christian Neidhart kann sich auch in diesem Jahr der Unterstützung der Fans sicher sein.

Der SV Meppen sorgte einst elf Jahre lang in der Zweiten Liga für Furore. Der Abstieg 1998 war eine Zäsur, die Emsländer verschwanden in der Bedeutungslosigkeit. Trainer Christian Neidhart hat den SVM 2017 zurück in die Dritte Liga geführt - und in diesem Jahr erscheint sogar die Zweitliga-Rückkehr möglich. NDR.de sprach mit Neidhart über...

... Aufstiegsträume in Meppen:

"Die Fans dürfen natürlich träumen. Das ist auch verständlich. Aber ich glaube nicht, dass in der Mannschaft schon irgendjemand vom Aufstieg träumt. Wir sind da total realistisch. Dafür ist die Dritte Liga viel zu eng, und es kann ganz schnell wieder in die andere Richtung gehen. Hansa Rostock war zum Beispiel schon achtmal abgeschrieben und ist jetzt auch wieder mittendrin (lacht). Wir müssen demütig bleiben und wissen, wo wir herkommen. Wir sagen nicht, dass wir nie hochwollen. Aber wir müssen unsere Ziele Stück für Stück vorantreiben."

... die Erfolgs-Serie des SVM:

"Die Serie finde ich richtig gut - zumal sie verdient ist! Die Spiele zum Jahresauftakt gegen Mannheim (0:1) und Chemnitz (1:2) hätten wir auch nicht verlieren dürfen. So ein Lauf ist schon bemerkenswert und nie Zufall, sondern zeugt von Qualität."

... Deniz Undav, den besten Scorer der ganzen Liga:

"Deniz hat eine sehr gute Entwicklung bei uns genommen und ist auf einem sehr guten Weg. In der letzten Saison hatte er noch Nick Proschwitz als Torjäger vor sich und hat auch selbst einige Chancen liegen gelassen. In diesem Jahr trifft er. Aber die Mannschaft hat schon gezeigt, dass sie auch ohne ihn gewinnen kann."

Bild vergrößern
Meppens Deniz Undav ist mit 14 Toren und 9 Vorlagen bester Scorer der Liga.

... die vielen auslaufenden Spielerverträge, zu denen auch Undavs gehört:

"Die Situation bereitet uns Sorgen. Wer gut spielt, weckt natürlich Begehrlichkeiten bei anderen Clubs. Wir wissen, was wir finanziell bieten können und was nicht. Wir sind in Gesprächen und hoffen, dabei mit anderen Vorzügen punkten zu können. Mittlerweile sollte klar sein, dass man sich auch in Meppen weiterentwickeln kann. Aber ich habe Verständnis für Spieler, die sich verändern wollen, um den Weg nach oben zu nehmen."

... das Meppener Image als "Underdog":

"Ich glaube nicht, dass uns noch irgendjemand unterschätzt. Dass wir auswärts so viele Punkte geholt haben, hat mit unseren sehr offensiven Auftritten zu tun. Dadurch ist die Erwartungshaltung bei den Heimspielen aber deutlich gestiegen. Wer auswärts schon 21 Punkte geholt hat, müsste eigentlich in der Tabelle ganz weit oben stehen. Aber leider sind wir in dieser Saison zu Hause nicht so erfolgreich wie in der letzten."

Das Interview führte Florian Neuhauss, NDR.de

Weitere Informationen

Ergebnisse und Tabelle 3. Liga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 29.02.2020 | 23:03 Uhr