Jubel bei den Spielern von Hannover 96 um Angreifer Marvin Ducksch (3.v.l.) © imago images / Beautiful Sports

Doppelpacker Ducksch führt Hannover 96 zum Sieg in Darmstadt

Stand: 10.01.2021 15:28 Uhr

Hannover 96 nimmt nach dem 2:1 (1:0)-Sieg bei Darmstadt 98 Tuchfühlung zu den Zweitliga-Aufstiegsplätzen auf. Der Rückstand auf Rang zwei beträgt nach dem dritten Erfolg in den vergangenen vier Spielen nur noch sechs Zähler.

von Hanno Bode

Von solchen Ambitionen wollte 96-Coach Kenan Kocak nach dem Spiel aber nichts hören: "Wir sind sehr froh über die drei Punkte. Jetzt daraus andere Sachen zu interpretieren, wäre fehl am Platz. Wir sind gut beraten, uns auf die tägliche Arbeit zu konzentrieren, uns zu regenerieren und uns mit vollem Fokus auf das nächste Spiel vorzubereiten", sagte Kocak.

Kurz vor dem Anpfiff der Partie war sein Darmstädter Berufskollege Markus Anfang zu Marvin Ducksch gegangen und hatte dem 96-Torjäger liebevoll die Wange getätschelt. Beide hatten in der Saison 2017/2018 eine tolle gemeinsame Zeit bei Holstein Kiel. Der Angreifer traf seinerzeit beinahe nach Belieben - und Anfang machte sich an der Förde bei seiner ersten Station als Profi-Trainer gleich einen Namen, weil er mit der KSV trotz verhältnismäßig geringer Mittel beinahe den Bundesliga-Aufstieg schaffte.

Ducksch trifft per Freistoß

Nun gab es also ein Wiedersehen zwischen den beiden früheren Holstein-Helden - mit dem besseren Ausgang für Ducksch. Der 26-Jährige brachte die "Roten" mit einem wunderschönen Freistoß kurz vor der Halbzeit in Führung (45.). Es war das siebte Saisontor für den 26-Jährigen, der 15 Minuten zuvor mit einem Schuss knapp das 1:0 verfehlt hatte. Mehr nennenswerte Gelegenheiten hatten die Niedersachsen in einer von beiden Seiten sehr intensiv geführten Begegnung im ersten Abschnitt nicht. Allerdings besaßen auch die Hausherren lediglich eine gute Chance, als ihr von 96 umworbener Angreifer Serdar Dursun unter Bedrängnis über den Kasten zielte (37.).

Hannovers Pausenführung verdient

Die Pausenführung für die Gäste war verdient. Das Kocak-Team zeigte die etwas reifere Spielanlage als die "Lilien" und tat mehr für die Offensive. Zu selten jedoch kam 96 hinter die sehr kompakt stehende Darmstädter Abwehr, sodass es kein Zufall war, dass ein Standard zum 1:0 führte.

Weitere Informationen
Eine Fußballtabelle vor eine Fußballmotiv © Colourbox Foto: Pressmaster

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

96 mit furiosem Start nach der Halbzeit

Dass Hannover auch aus dem Spiel heraus sehr gefährlich sein kann, zeigte sich nach dem Seitenwechsel. Zunächst scheiterte Kingsley Schindler zwar noch mit einem Schuss an Schlussmann Marcel Schuhen (48.), dann aber erkämpfte Genki Haraguchi den Ball, dieser kam zu Ducksch, der mit einem überlegten Flachschuss ins Eck zum zweiten Mal erfolgreich war (50.). Im Anschluss standen die Hausherren komplett neben sich und hatten es einzig ihrem Keeper zu verdanken, nicht noch viel höher in Rückstand geraten zu sein.

Schuhen parierte prächtig gegen Dominik Kaiser (52.) und Valmir Sulejmani (56.). Zwischendurch hätte Ducksch beinahe aus der eigenen Hälfte das 3:0 erzielt (54.).

Esser hält Hannovers Sieg fest

Der Chancenwucher rächte sich bitter. Denn Darmstadt kämpfte sich eindrucksvoll in das Spiel zurück und vermochte es nun auch erstmals, die "Roten" nachhaltig unter Druck zu setzen. Zunächst konnte Keeper Michael Esser an alter Wirkungsstätte noch den Anschlusstreffer verhindern. Gegen das Abstaubertor von Aaron Seydel war der 33-Jährige jedoch machtlos (68.).

Nach der "Bude" des ehemaligen Kielers war "Bruno", wie der 96-Schlussmann gerufen wird, noch mehr gefragt. Denn die "Lilien" bestürmten jetzt nahezu unentwegt seinen Kasten. Esser aber konnten die Anfang-Schützlinge kein zweites Mal mehr bezwingen, auch wenn Fabian Schnellhardt ganz nah dran war. Mit einer Glanzparade verhinderte der Routinier den Ausgleich (80.).

15.Spieltag, 10.01.2021 13:30 Uhr

SV Darmstadt

1

Hannover 96

2

Tore:

  • 0:1 Ducksch (45.)
  • 0:2 Ducksch (50.)
  • 1:2 Seydel (68.)

SV Darmstadt: Schuhen - Pfeiffer, Höhn, Mai - Skarke, Bader (46. Honsak) - Schnellhardt - T. Kempe, Marvin Mehlem (84. Berko), Paik (61. Seydel) - Dursun (61. Platte)
Hannover 96: M. Esser - Muroya, M. Franke, Hübers, Hult - Bijol - Do. Kaiser (90.+2 Ochs), Haraguchi - K. Schindler (90.+2 Basdas), Sulejmani (71. Weydandt) - Ducksch (82. Muslija)
Zuschauer:

Weitere Daten zum Spiel

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 10.01.2021 | 12:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

2. Bundesliga

Hannover 96

Mehr Fußball-Meldungen

Die Wolfsburger Spieler nach dem Pokal-Aus bei Union Berlin. © Imago / Fotostand Foto: Taeger

VfL Wolfsburg scheidet bei Union Berlin aus dem DFB-Pokal aus

Für den Fußball-Bundesligisten war im Achtelfinale Endstation. Die Partie an der "Alten Försterei" ging nach Führung mit 1:2 verloren. mehr