Stand: 17.05.2018 13:50 Uhr

Vertragsverlängerung? Breitenreiter stellt Bedingungen

Hannover 96 würde gerne mit Trainer André Breitenreiter vorzeitig verlängern.

Angesichts der schwierigen Umstände bei Hannover 96 hat André Breitenreiter mit dem Bundesliga-Aufsteiger eine beachtliche Saison gespielt und die Klasse letztlich ohne allzu große Not gehalten. Der Club würde mit dem Übungsleiter gerne vorzeitig verlängern. Doch einfach so seinen Namen unter ein neues Arbeitspapier über 2019 hinaus setzen möchte der 44-Jährige nicht, zuviel ist in der vergangenen Spielzeit passiert: der Zwist zwischen Fans und Club-Präsident Martin Kind, die wiederholten Abwanderungsversuche von Sportchef Horst Heldt. Vor allem aber ärgern Breitenreiter die Trainingsbedingungen. Der Coach stellt deshalb nun Bedingungen für eine Vertragsverlängerung.

"Möchte, dass besprochene Veränderungen umgesetzt werden"

Martin Kind © picture alliance/nordphoto

Kinds klarer Auftrag für 96: Mittelfeldplatz!

NDR 2

Aufsteiger Hannover hat mit dem Klassenerhalt das Saisonziel erfüllt. In der kommenden Spielzeit will Präsident Kind jedoch mehr - einen gesicherten Mittelfeldplatz.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

"Ich möchte sehen, dass die besprochenen Veränderungen umgesetzt werden. Ich möchte sehen, dass wir unsere Ziele auch erreichen können. Da geht es nicht nur um den Kader, auch in der Infrastruktur müssen wir uns verbessern", sagte der 96-Coach mehreren Hannoveraner Medien. Der Ex-Stürmer fordert vor allem einen neuen Trainingsplatz mit Rasenheizung. Dazu soll ein neues Flutlicht errichtet werden. Aber auch sportlich hat Breitenreiter seine Vorstellungen. "Wir müssen sehen, wie der Kader zum Saisonstart aussieht, erst dann können wir die Ziele festlegen", erklärte er. "Und wenn dann klar ist, dass wir die nächsten Schritte machen können, dann spricht nichts gegen eine Vertragsverlängerung."

Kind will Breitenreiter über 2019 hinaus halten

Kind hat die Marschroute für die neue Saison bereits vorgegeben: "Ziel ist es, sich im Mittelfeld festzusetzen." Der Clubboss hatte ebenfalls gesagt, dass er Breitenreiter über 2019 hinaus halten wolle. "Diese Wertschätzung freut mich sehr. Ich bin Hannoveraner, fühle mich sehr wohl hier", erklärte der 44-Jährige, der allerdings klarstellte. "Das spielt für mich in der Entscheidungsfindung keine Rolle."

André Breitenreiters Karriere in Bildern

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 20.05.2018 | 22:30 Uhr

Hannovers Heldt: "Saison war toll, aber..."

Sportlich hat Hannover 96 mit dem Klassenerhalt eine tolle Saison hingelegt. Aber das Drumherum im Club vermiest den positiven Gesamteindruck, erklärte Manager Horst Heldt im NDR Interview. mehr

16:46
NDR 2

Heldts zwiegespaltene Saison-Bilanz

15.05.2018 18:15 Uhr
NDR 2

Aufsteiger Hannover war in der Hinrunde hui, später oft schwunglos. Der Manager wollte weg, der 96er-Boss ließ ihn nicht. Offene Worte von Horst Heldt bei Tabea Kunze. Audio (16:46 min)

Hannover 96 will Wimmer als Sané-Ersatz holen

Hannover will Kevin Wimmer von Stoke City als Ersatz für den abgewanderten Abwehrchef Salif Sané verpflichten. Mit dem Österreicher ist sich 96 einig, mit dessen Club noch nicht. mehr

Mehr Sport

01:01
NDR 1 Welle Nord

Holstein trotz Zwei-Tore-Rückstands optimistisch

20.05.2018 10:04 Uhr
NDR 1 Welle Nord
01:36
NDR 2