Stand: 25.09.2022 11:01 Uhr

Wolfsburgs Kruse: "Betteln würde auch nichts ändern"

Ex-Nationalspieler Max Kruse hat sich nach eigenem Bekunden mit seiner misslichen Situation beim Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg abgefunden. "Wenn ich zum Trainer gehen und betteln würde, würde das auch nichts ändern", sagte der 34-Jährige nach dem Abschiedsspiel von Claudio Pizarro im Bremer Weserstadion. Wolfsburgs Trainer Niko Kovac hatte vor zwei Wochen angekündigt, dass Kruse trotz eines Vertrages bis zum Saisonende kein Spiel mehr für die Niedersachsen bestreiten wird. | 25.09.2022 11:00

Mehr Sport-Meldungen

Marcell Jansen, Aufsichtsrats-Vorsitzender des HSV © Witters Foto: Tay Duc Lam

Jansen begrüßt Wüstefeld-Rücktritt: "Beste Entscheidung für den HSV"

Der Aufsichtsrats-Chef des Fußball-Zweitligisten bewertete den Rücktritt des Finanzvorstands als richtigen Schritt. An einen eigenen Rücktritt denkt er nicht. mehr