Stand: 27.03.2023 15:42 Uhr

Wegen Pyrotechnik: Geldstrafe für VfL Wolfsburg

Das DFB-Sportgericht hat den Bundeslisten VfL Wolfsburg zu einer fünfstelligen Geldstrafen verurteilt, weil Fans verbotene Pyrotechnik abgebrannt haben. Wie der DFB am Montag mitteilte, geht es um die DFB-Pokalpartie beim 1. FC Union Berlin am 31. Januar, als VfL-Fans 15 Bengalische Feuer sowie vier Raketen beziehungsweise Leuchtkugeln zündeten. Der Club muss nun 27.000 Euro bezahlen. Wolfsburg kann von der Geldstrafe bis zu 9.000 Euro für sicherheitstechnische oder Gewalt-präventive Maßnahmen verwenden. | 27.03.2023 15:32

Mehr Sport-Meldungen

Flensburgs Emil Jakobsen bejubelt einen Treffer. © IMAGO / Eibner

European League: Flensburg schlägt Bukarest - Finale gegen Berlin

Die SG trat beim 38:32 sehr dominant auf und kann am Sonntag den ersten Titel seit 2019 holen. Dann kommt es zu einem deutschen Duell. mehr