Elisen-Lebkuchen

von Gabriela und Dajana Depenau

Zutaten (für etwa 50 Stück):

Eier und Zucker miteinander verrühren, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Kandierten Ingwer fein hacken und dazugeben. Anschließend alle weiteren Zutaten und Gewürze unter die Masse heben und alles gut umrühren. Teigschüssel abdecken und gekühlt - am besten draußen - 24 Stunden durchziehen lassen.

Am nächsten Tag aus der klebrigen Lebkuchenmasse kleine Kügelchen formen und mittig auf die Oblaten setzen. Die Kugeln flach andrücken und einen etwa 5 mm breiten Rand stehen lassen, weil der Teig sich beim Backvorgang noch ausbreitet. Jeden Lebkuchen mit jeweils 4 Mandeln verzieren.

Oblaten-Lebkuchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Ober-/Unterhitze) etwa 12-15 Minuten backen. Wichtig: Die Lebkuchen sollen eine hellbraune Farbe annehmen und im Inneren nicht ganz durch sein. Anschließend auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Tipp: Am besten schmecken die Elisen-Lebkuchen, wenn sie jetzt nochmal einige Tage durchziehen. Damit sie dabei weich und saftig bleiben, empfiehlt es sich, die Lebkuchen in einer Blechdose mit einem Stück Pergamentpapier abzudecken und einige Apfelschalen oder Apfelscheiben darüberzulegen. Nach etwa 10 Tagen haben die Lebkuchen die optimale Beschaffenheit.

Mein schönes Land TV | Sendetermin | 06.12.2020

Rezepte finden

Mehr Rezepte der Kategorie "Backwaren - süß"