Donauwelle mit Zuckerüberzug

Zutaten für den Teig:

  • 5 (Größe M) Eier
  • 200 g Zucker
  • 125 ml Sonnenblumenöl
  • 250 g Weizenmehl Typ 405
  • 2 TL Backpulver
  • 125 ml Wasser
  • 2 EL Backkakao
  • 2 EL Milch
  • 350 g Schattenmorellen
  • für die Form: etwas Butter

Backofen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze, Umluft: 160 Grad) vorheizen. Eier trennen. Eiweiß mit 50 g Zucker steif schlagen und beiseitestellen. Öl, Eigelb und den restlichen Zucker schaumig rühren. Mehl, Backpulver und Wasser dazugeben und verrühren. Den Teig halbieren. In eine Hälfte den Kakao und die Milch geben und mit einem Schneebesen oder Teigspatel verrühren. Das steife Eiweiß halbieren, jeweils eine Hälfte in beide Teige geben und mit einem Teigspatel unterheben.

Den hellen Teig in eine gefettete Kuchenformen (20 cm) geben. Den dunklen Teig in Klecksen darauf geben und verteilen. Schattenmorellen in einem Sieb abtropfen lassen und in den Teig drücken. Kuchen im vorgeheizten Ofen etwa 25 Minuten backen. Vollständig auskühlen lassen.

Zutaten für die Füllung:

  • 1 l Milch
  • 2 Päckchen Vanille-Puddingpulver
  • 75 g Zucker
  • 200 g Butter
  • zum Dekorieren: Fondant

Milch mit Puddingpulver und Zucker nach Packungsanleitung aufkochen. Pudding in eine Schüssel geben und mit Frischhaltefolie abdecken (die Folie sollte direkt auf dem Pudding aufliegen). Vollständig auskühlen lassen.

Butter mehrere Minuten hell-cremig aufschlagen. Den abgekühlten Pudding löffelweise zur Butter geben und verrühren. Die Puddingcreme auf den ausgekühlten Kuchen geben und glatt streichen. Kühl stellen. Zum Schluss mit Fondant überziehen.

Hamburg Journal | Sendetermin | 25.02.2022

Rezepte finden

Mehr Rezepte der Kategorie "Backwaren - süß"