Putengeschnetzeltes mit Erbsennudeln

von Matthias Riedl
- +
Person(en)

Zutaten:

  • 200 g Champignons
  • 1 kleine rote Paprika
  • 2 EL Rapsöl
  • 250 g Geschnetzeltes von der Pute
  • 1 EL TK- Zwiebelwürfel
  • 200 g Erbsennudeln
  • 80 ml (15 % Fett) Kochsahne
  • 80 ml (Direktsaft) Orangensaft
  • 0.5 TL gemahlene Kurkuma
  • 1 TL Paprikapulver
  • 0.5 TL Knoblauchpulver
  • 2 TL Sojasoße

Die Champignons putzen und vierteln. Paprika waschen, halbieren, weiße Trennwände und Kerne entfernen und die Hälften in schmale Streifen schneiden.

Öl in einer Pfanne erhitzen und das Putengeschnetzelte darin unter Wenden circa 4 Minuten anbraten. Zwiebelwürfel, Champigngons und Paprikawürfel dazugeben und alles noch circa 4 Minuten braten.

Inzwischen die Erbsennudeln nach Packungsanweisung in Salzwasser bissfest garen, danach in einem Sieb abtropfen lassen. Achtung, das Nudelwasser kann bei Pasta von Hülsenfrüchten stark schäumen!

Währenddessen Kochsahne, Orangensaft, Kurkuma, Paprika- und Knoblauchpulver sowie Sojasoße zum Geschnetzelten geben und unterrühren. Alles kurz aufkochen, dann bei niedriger Hitze noch etwa 2 Minuten ziehen lassen.

Zum Servieren die Nudeln mit dem Putengeschnetzelten auf Tellern anrichten.

Nährwerte pro Portion:
circa 515 kcal, 45 g Eiweiß, 19 g Fett, 38 g Kohlenhydrate, 20 g Ballaststoffe

Tipp:

Nudeln aus Hülsenfrüchten wie roten Linsen, Erbsen und Kichererbsen sind eine hervorragende Low-Carb-Alternative zu herkömmlicher Pasta aus Getreide. Sie sättigen länger dank der vielen Ballaststoffe und enthalten wertvolles pflanzliches Eiweiß.

Empfehlenswert bei:

Adipositas
COPD
Diabetes
Fettleber
Fersensporn
Fettstoffwechselstörung
Hashimoto
Hämorrhoiden
Kopfschmerzen / Migräne (Paprika am besten schälen)
Metabolischem Syndrom
Multiple Sklerose (entzündungshemmend)
PCO-Syndrom
Restless-Legs-Syndrom
Sinusitis
Verstopfung
Wechseljahresbeschwerden

Die Ernährungs-Docs | Sendetermin | 24.01.2022

Rezepte finden

Mehr Rezepte der Kategorie "Fleisch"