Veggie-Cheeseburger und Burger-Brötchen

von Stevan Paul

Zutaten (für 4 Burger):

  • 250 g braune Champignons
  • Zwiebeln
  • Salz
  • Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 180 g helles Mischbrot
  • 1/2 Bund frischer Majoran
  • 2 TL edelsüßes Paprikapulver
  • nach Geschmack: scharfer Senf
  • 2 Eier
  • 4 Burger-Brötchen
  • 4 Scheiben Cheddar
  • nach Geschmack: Ketchup
  • nach Geschmack: Gewürzgurken

Champignons putzen und fein würfeln. Die Zwiebeln pellen und ebenfalls fein würfeln, salzen. 3 EL Öl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen, Zwiebeln und Pilze darin hellbraun braten. Knoblauch pellen, reiben und unterrühren. Mit Salz würzen und in eine Schüssel geben.

Das Brot fein würfeln. Majoran fein hacken. Alles mit Paprikapulver, 1 EL Senf und den Eiern zu den Pilzen geben und gründlich verkneten. Die Masse eventuell nochmal mit Salz nachschmecken, dann mit befeuchteten Händen 4 Patties formen. Ofen auf 100 Grad schalten.

Burger Buns auf einem Teller in den Ofen stellen, eine Metallschüssel als Deckel darüber setzen. Patties mit Olivenöl bestreichen und in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze von jeder Seite 3–4 Minuten braten. Nochmals wenden, mit Käse belegen und zugedeckt (Pfannendeckel oder Teller) noch 1 Minute braten.

Bun-Hälften aus dem Ofen nehmen, mit Ketchup und Senf bestreichen, Patties auflegen und mit Gurke toppen. Deckel aufsetzen. Die fertig belegten Burger nochmals 6–8 Minuten unter die Schüssel-Deckel-Konstruktion im warmen Ofen (100 Grad) geben. So werden sie superzart, noch schmelziger und butterweich.

Tipps:

• Pilze 2 Stunden vorher würfeln und flach auf einem Blech ausgebreitet 2–3 Stunden antrocknen lassen – das intensiviert den Geschmack enorm.
• Shiitakepilze machen den Burger noch würziger.
• Mach einen Double Cheese draus: mit Cheddar-Soße, Raclettekäse, Röstzwiebeln.

Zutaten für 8–12 Burger- oder Hot-Dog-Brötchen:

  • 450 g Mehl (Type 405)
  • 50 g Maisgrieß
  • 50 ml lauwarme Milch
  • 20 g Zucker
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 2 zimmerwarme Eier
  • 80 g weiche Butter
  • 5 g Salz

Mehl in eine Rührschüssel sieben, mit dem Maisgrieß mischen, eine Mulde formen. 150 ml lauwarmes Wasser mit der lauwarmen Milch und dem Zucker verrühren. Hefe darin auflösen. Die Flüssigkeit in die Mulde gießen und einen kleinen Vorteig anrühren. Mit Mehl von der Seite bedecken und zugedeckt an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen. Eier, Butter und Salz dazugeben. Alles mit den Knethaken des Handrührgerätes 5 Minuten zu einem glatten Teig kneten. Mit bemehlten Händen zu einer Kugel formen und zugedeckt an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen. Teig mit bemehlten Händen aus der Schüssel auf eine bemehlte Arbeitsfläche gleiten lassen, nicht mehr kneten, sondern direkt weiterverarbeiten.

Den Teig mit einem bemehlten Messer in die gewünschten Portionen teilen. Jede Portion mit bemehlten Händen zu einem Ball formen, dafür den Teig umfassen und mit den Fingern nach innen einkrempeln, nach innen einarbeiten, bis eine straffe Kugel entstanden ist. Die Nahtseiten verschließen und die Kugeln mit der Nahtseite nach unten in gleichmäßigem Abstand voneinander auf ein Blech mit Backpapier setzen. Zugedeckt an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen.

1 Eigelb (M) mit 1 EL Sahne verquirlen und die Oberseite der Brötchen damit bestreichen. Optional mit 2–3 TL Sesamsaat bestreuen. Im heißen Ofen bei 200 Grad 15–20 Minuten goldbraun backen. Auf einem Küchengitter auskühlen lassen.

DAS! | Sendetermin | 18.01.2022

Rezepte finden

Mehr Rezepte der Kategorie "Vegetarisch"