Frittiertes Hähnchen, Käsecracker und frittiertes Eis

- +
Person(en)

Zutaten für Chicken-Karaage:

  • 500 g ausgelöstes Fleisch von Bio-Hähnchenkeulen
  • 10 EL Kartoffelstärke oder Tempura-Mehl
  • 5 EL Panko
  • 50 ml Sojasoße
  • 2 EL Ahornsirup
  • 1 EL Chiliöl
  • 1 TL Limettensaft
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 3 g frischer Ingwer
  • 10 ml Sake
  • zum Frittieren: Pflanzenöl
  • Mayonnaise
  • 1 Zitrone

Für die Marinade Sojasoße, Ahornsirup, Öl, Limettensaft und Gewürze in eine große Schüssel geben und verrühren. Das Hähnchenfleisch portionieren und 10 Minuten in die Marinade legen. Derweil Panko-Mehl und Tempura- oder Kartoffelstärke in einer weiteren Schüssel vermischen. Die Hähnchenstücke abtropfen lassen und in der Paniermischung wälzen. Öl in einem großen Topf erhitzen und die Hähnchenstücke frittieren und zwar 3 Mal für jeweils 45 Sekunden. Zwischendrin immer 5 Minuten durchziehen lassen. Wenn die Stücke sehr dick sind, 4 Mal jeweils 1 Minute frittieren. So werden die Stücke sehr kross und bleiben innen schön saftig. Mit Mayonnaise und Zitronen-Vierteln servieren.

Zutaten für Ziegenkäse-Cracker:

  • 8 EL passierte Tomaten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 EL Balsamico
  • 1 EL Honig
  • 2 TL Sojasoße
  • 8 Taler Ziegenkäse
  • 8 Cracker
  • 4 TL Zucker

nach oben

Für das Ketchup Tomaten, Tomatenmark, Balsamico, Sojasoße und Honig gut verrühren und abschmecken.

Den Ziegenkäse auf eine feuerfeste Unterlage setzen, mit jeweils 0.5 TL Zucker bestreuen und dann mit einem Flambierbrenner karamellisieren. Das geht auch unter dem Grill im Backofen. Der muss dann aber auf höchster Stufe laufen und der Ziegenkäse auf der obersten Schiene sein.

Die Cracker mit dem Ketchup bestreichen, den Ziegenkäse darauflegen und mit den karamellisierten Nüssen garnieren.

Zutaten für gebrannte Nüsse:

  • 200 g Zucker
  • 200 ml Wasser
  • 200 g Nüsse
  • 1 EL Zimt
  • 1 EL Vanille-Extrakt
  • etwas Goldpuder

nach oben

Zucker und Wasser in eine große Pfanne geben und den Zucker auflösen. Zimt und Vanille dazugeben und verrühren. Nun die Nüsse (z.B. Walnüsse) dazugeben und kräftig rühren. Nach einiger Zeit fängt der Zucker an, Fäden zu ziehen. Weiter rühren, bis das ganze Wasser verdampft hat. Dann werden die Nüsse pudrig. Weiterrühren, bis der Zucker wieder schmilzt. Wenn alle Nüsse von glänzendem Zucker umhüllt sind, auf ein Backblech geben und kalt werden lassen. Die Nüsse auseinanderbrechen und mit Goldpuder aus der Backabteilung bestreuen.

Zutaten für frittiertes Eis:

  • 2 Eier
  • 6 EL Mehl
  • EL Zucker
  • 6 EL Milch
  • rote Speisefarbe
  • Frittierfett
  • 4 Blätter Strudelteig
  • 4 Stücke eiskaltes Vanille-Eis

nach oben

Eier, Mehl, Zucker, Milch und Speisefarbe verrühren. Der Pfannkuchenteig sollte eine zähflüssige, aber nicht zu feste Konsistenz haben, damit man ihn mit einem Backpinsel gut verstreichen kann. Bei Bedarf mehr Mehl oder Milch dazugeben.

Das Fett in einem Topf erhitzen. Den Strudelteig mit dem Pfannkuchenteig bestreichen. Erst jetzt das Eis aus dem Tiefkühlfach nehmen, mit einem heißen Messer portionieren und mit dem Strudelteig einschlagen. 40 Sekunden frittieren und sofort servieren.

Hamburg Journal | Sendetermin | 27.12.2021

Rezepte finden

Mehr Rezepte der Kategorie "Snacks / Fingerfood"