Gebratene Makrele mit Sauerkraut-Bouillon und Graupen

- +
Person(en)

Zutaten:

Die Graupen 30 Minuten in zwei Drittel der Gemüsebrühe kochen, abgießen und beiseitestellen.

Pastinake und Zwiebel schälen und in kleine Stücke schneiden. Den Knoblauch schälen und fein würfeln. Olivenöl in einem Schmortopf erhitzen und Pastinaken, Zwiebeln und Knoblauch farblos darin anschwitzen. Das Sauerkraut in die Pfanne geben, dann die restliche Brühe angießen. Pilze in Streifen schneiden und hinzufügen. Alles etwa 10 Minuten köcheln lassen, dann Misopaste unterrühren.

Die Weintrauben säubern und halbieren. Die Haselnüsse hacken. Die vorbereiteten Zutaten mit den gekochten Graupen in eine Schüssel geben und vermengen. Kräuter säubern und fein hacken (etwas Dill zum Garnieren beiseitelegen) und ebenfalls in die Schüssel geben. Alles mit etwas Apfelbalsam, Salz und Pfeffer würzen.

Die Makrelenfilets entgräten, salzen und mit etwas Öl bestreichen. Eine Pfanne erhitzen und die Filets darin auf der Hautseite braten. Dabei etwas andrücken, damit der Fisch auf der Haut gleichmäßig garen kann. Wenn der Fisch fast durchgegart ist, einmal kurz wenden und nach wenigen Sekunden aus der Pfanne nehmen.

Servieren: Das Sauerkraut mit Sud und (lauwarmen) Graupensalat auf tiefe Teller füllen. Darauf das Makrelenfilet legen und alles mit Dill garnieren.

Zu diesem Rezept passt:

Iss besser! | Sendetermin | 05.12.2021

Rezepte finden

Mehr Rezepte der Kategorie "Fisch"