Gefüllte Gans auf rheinländische Art

Zutaten (für 4-6 Personen):

  • 1 küchenfertige (5-6 kg) Gans
  • Salz
  • aus der Mühle: Pfeffer
  • 0,5-1 l Fleischbrühe
  • etwas trockener Rotwein
  • 1 Bund Majoran
  • einige Zweige Thymian
  • 3 (Sorte Boskop) Äpfel
  • Zwiebeln
  • nach Belieben: Maronen
  • Honig

Backofen auf 220 Grad (Ober-/Unterhitze, Heiß- oder Umluft nicht geeignet) vorheizen.

Die Gans abspülen, trocknen und eventuell noch vorhandene Federkiele mit einer Pinzette entfernen. Von innen und außen salzen. Äpfel, Zwiebeln und Maronen in grobe Würfel schneiden und mischen. Die Gans damit füllen. Thymian und Majoran dazugeben. Die Bauchöffnung mit Rouladen-Nadeln, Küchengarn oder Holzspießchen verschließen.

Mit der Brust nach oben in einen großen Bräter legen und gut pfeffern. Die Brühe und 1 guten Schuss Rotwein dazugeben. Die Gans sollte zu etwa einem Viertel mit Flüssigkeit bedeckt sein. In den Ofen schieben und die Temperatur auf 160 Grad reduzieren. Rund 4 Stunden garen. Faustregel: Pro Kilo Gans ist eine Bratzeit von 50 Minuten erforderlich.

Am Ende den Ofen auf Grillfunktion stellen und die Gans mit Honig bepinseln. So wird die Haut schön knusprig. Wichtig: Bei der Grillfunktion immer dabeibleiben, die Gans kann schnell verbrennen.

Wenn die Haut schön braun ist, die Gans aus dem Ofen nehmen. Aus dem Bratenfond wahlweise mit Pflaumenmus oder Rübenkraut eine schöne Soße kochen. Dafür den Bratenfond zunächst gründlich entfetten. Das geht am besten mit einer Fett-Trennkanne. Mit Rotwein und/oder Orangenscheiben verfeinern.

Die Füllung zur Gans servieren. Als weitere Beilagen eignen sich Klöße und Rotkohl.

Weiterführende Informationen:

Mein Nachmittag | Sendetermin | 13.12.2021

Rezepte finden

Mehr Rezepte der Kategorie "Fleisch - Geflügel"