Radieschenblätter-Suppe mit Croûtons

von Nelson Müller

Zutaten (für 4-6 Personen):

  • 2 Schalotten
  • Blätter von 3 Bund Radieschen
  • 8 Radieschen
  • 1 Scheibe Toastbrot
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 100 g kalte Butter
  • nach Belieben: 50 g Sahne
  • ½ TL Wasabi-Paste
  • frisch gemahlener Pfeffer

Schalotten schälen und in feine Streifen schneiden. Radieschenblätter verlesen und kurz in kochendem Wasser blanchieren. In ein Sieb abgießen, sofort kalt abschrecken, abtropfen lassen und klein schneiden.

Radieschen ohne Stiel- und Wurzelansatz in feine Stifte schneiden. Das Toastbrot entrinden und in kleine Würfel schneiden. 2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Brotwürfel darin bei mittlerer bis starker Hitze goldbraun braten. Herausnehmen, auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit Salz leicht würzen.

Das restliche Öl in einem Topf erhitzen und die Schalotten darin bei mittlerer Hitze glasig anschwitzen. Die Radieschenblätter dazugeben und kurz mitschwitzen. Mit 1 Schuss Gemüsebrühe ablöschen und die Flüssigkeit fast vollständig verkochen lassen. Die restliche Brühe dazugießen und alles einmal aufkochen.

Die kalte Butter in kleine Würfel schneiden. Nach Belieben Sahne zur Suppe geben und die Suppe mit einem Stabmixer fein pürieren. Die Butterwürfel unterrühren und die Suppe damit binden. Nach Belieben mit Wasabi-Paste, Salz und Pfeffer
leicht scharf abschmecken.

Die Suppe auf tiefe Teller oder Schalen verteilen und mit Croûtons und Radieschenstiften bestreut servieren.

DAS! | Sendetermin | 25.03.2021

Rezepte finden

Mehr Rezepte der Kategorie "Suppen / Eintöpfe"