Hafer-Walnuss-Plätzchen

von Medicum Hamburg

Zutaten:

  • 10 getrockenete Feigen
  • alternativ: 10 Datteln
  • 100 ml Wasser
  • 75 g zarte Haferflocken
  • 100 g Walnusskerne
  • alternativ: 100 g Haselnusskerne
  • 1 EL Ceylon-Zimt
  • optional: 1 TL Backkakao
  • 2 EL Buchweizenmehl
  • alternativ: 2 EL Dinkelmehl (Type 1050)

Alle Zutaten außer dem Mehl in einen Hochleistungsmixer geben und zerkleinern, bis eine homogene Masse entsteht.

Den Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Nun den Teig mit den Händen zu einem Klumpen formen, etwas flach drücken und auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen (etwas Mehl auch auf das Nudelholz geben). Mit Förmchen Kekse ausstechen und auf das Backblech geben.

10 bis 15 Minuten (je nach gewünschtem Bräunungsgrad) backen und anschließend gut auskühlen lassen.

Variante:

Wer mag, kann die Kekse mit Schokoguss verzieren. Dazu 50 g Zartbitter-Kuvertüre über dem Wasserbad schmelzen und die Plätzchen darin eintauchen oder damit bestreichen. Nach Wunsch mit Mandeln verzieren.

Tipp:

Es gibt verschiedene Arten von Zimt. Der billigere ist Cassia-Zimt. Ceylon-Zimt kostet etwas mehr, ist aber die gesündere, auch als Heilmittel zugelassene Variante. Er schmeckt ein bisschen lieblicher und enthält kein Cumarin. Cumarin kann in größeren Mengen die Leber schädigen.

Die Ernährungs-Docs | Sendetermin | 19.12.2020

Rezepte finden

Mehr Rezepte der Kategorie "Backwaren - süß"