Geschmorte Kaninchenkeule in Pommery-Senfsoße

- +
Person(en)

Zutaten für das Kaninchen:

  • 4 Kaninchenkeulen
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Karotten
  • 50 ml Traubenkernöl
  • 5 EL Pommery-Senf
  • 1 Suppenbund
  • 250 ml Geflügelfond
  • 300 g Crème fraîche
  • Salz
  • (aus der Mühle) Pfeffer

Die Zwiebeln und die Karotten putzen, schälen und in kleine Würfel schneiden. Das Suppenbund putzen und klein schneiden.

Das Öl im Bräter sehr heiß werden lassen und die Kaninchenkeulen darin kräftig anbraten. Herausnehmen und auf ein Rost legen. Die Zwiebel- und Karottenwürfel im Öl anschwitzen. Knapp die Hälfte des Senfs und das zerkleinerte Suppenbund hinzufügen. Den Geflügelfond angießen. Die Kaninchenkeulen wieder hineinlegen und alles zum Kochen bringen. Die Crème fraîche in den Sud rühren, leicht mit Salz und Pfeffer würzen. Den Topf zudecken und das Fleisch weitere 45 Minuten schmoren.

Anschließend die Keulen herausnehmen und die Soße durch ein Sieb gießen. Wenn nötig, die Soße wieder zurück in den Bräter geben und reduzieren, bis sie sämig und cremig ist. Den restlichen Senf unterrühren, die Soße mit einem Stabmixer aufmixen und binden. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zutaten für das glasierte Gemüse:

Die Kartoffeln schälen, waschen und etwa 20 Minuten in Salzwasser kochen. Beiseitestellen. Die Möhren und den Kohlrabi schälen, den Kohlrabi in dicke Stifte schneiden. Beides in wenig Wasser circa 5 bis 6 Minuten bissfest dünsten und mit Salz und Pfeffer würzen. Ebenfalls beiseitestellen.

Die Knoblauchknolle vierteln. Das Olivenöl, die Thymianzweige und den Knoblauch in einer Pfanne erhitzen. Die Kartoffeln, die Karotten und den Kohlrabi hinzufügen. Den Geflügelfond angießen und das Gemüse in dem Sud schwenken und glasieren.

Anrichten:

Die Kaninchenkeulen in der Soße erwärmen und auf Teller geben. Das glasierte Gemüse daneben anrichten.

Schleswig-Holstein Magazin | Sendetermin | 03.09.2020

Rezepte finden

Mehr Rezepte der Kategorie "Fleisch"