Kartoffelknödel mit Möhren und Petersilien-Pesto

- +
Person(en)

Zutaten für die Möhren:

Möhren schälen und in dünne Scheiben schneiden. Schalotten ebenfalls schälen und fein würfeln. 2 EL Butter in einem Topf erhitzen. Darin Schalotten und Möhren farblos anschwitzen. Nun Sahne und Milch angießen und das Gemüse mit Salz, Muskat und Zucker würzen. Alles vermengen und die Möhren bei kleiner Hitze etwa 10 Minuten garen. Zur Bindung Mehl und weiche Butter mit der Gabel vermengen. Davon kleine Portionen nach und nach im Topf verrühren, bis die gewünschte cremige Konsistenz erreicht ist.

Zutaten für die Knödel:

  • 600 g Spätkartoffeln aus dem Vorjahr (bevorzugt Leyla) Kartoffeln
  • 3 Eigelb
  • 50 g Kartoffelmehl
  • 50 g zerlassene Butter
  • 1 Prise Muskat
  • 1 Prise Salz

Für die Knödel bevorzugt Kartoffeln aus dem Vorjahr verwenden. Der Geschmack ist besser und der Stärkegehalt höher als bei neuen Kartoffeln. Die Kartoffeln schälen, weich kochen, dann abgießen und etwas abdampfen lassen. Die lauwarmen Knollen durch eine Kartoffelpresse drücken. Die Butter schmelzen und zu den Kartoffeln geben. Kartoffelmehl und 3 Eigelb hinzufügen und alles gut vermengen. Die Kartoffelmasse dabei mit Salz und Muskat würzen. Die Hände etwas anfeuchten und aus der Masse Knödel formen. Die Knödel in leicht siedendes Salzwasser geben. Sobald sie an die Oberfläche steigen noch etwa 10 Minuten ziehen lassen.

Zutaten für das Pesto:

Petersilie säubern und das untere Drittel der Stiele entfernen. Knoblauch und Schalotten schälen. Die Zutaten grob hacken und in einen Mixer geben. Pinienkerne und Olivenöl dazu^geben, dann alles zu einem geschmeidigen Pesto verarbeiten. Gegebenenfalls noch etwas mehr Olivenöl hinzufügen. Das Pesto mit etwas Salz abschmecken.

Servieren:

Möhrengemüse und Knödel auf Teller geben und den Knödel mit je 1 Klecks Pesto garnieren.

DAS! | Sendetermin | 06.07.2020