Cookie-Schinken- und Bacon-Karamell-Kugeln

von Philipp Kafsack

Zutaten für Cookie-Schinken-Kugeln:

  • 300 g Schokokekse
  • 200 g Frischkäse
  • 100 g Schinkenwürfel
  • alternativ: 100 g gehackte Haselnüsse
  • 2 EL brauner Zucker
  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 100 g weiße Schokolade

Den braunen Zucker in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze langsam schmelzen lassen. Mit einem Holzlöffel stetig umrühren, damit nichts anbrennt. Wenn er geschmolzen ist, die Schinkenwürfel hinzufügen und karamellisieren. Danach auf Küchenpapier auskühlen lassen. Alternativ kann man die Haselnüsse karamellisieren.

Die Kekse in einen Gefrierbeutel füllen und mit einem Nudelholz zerkleinern. Den Frischkäse und zwei Drittel der karamellisierten Schinkenwürfel (oder Haselnüsse) hinzufügen und alles zu einem Teig verrühren. Jeweils eine teelöffelgroße Menge entnehmen und mit den Händen zu Kugeln rollen, bis der Teig aufgebraucht ist.

Vor der Weiterverarbeitung die Kugeln etwa 10 Minuten ins Gefrierfach stellen, dann kleben sie weniger und lassen sich leichter glasieren. Danach mit einer Kuchengabel vorsichtig in die Kugeln stechen und diese in die flüssige Schokolade tauchen. Zum Schluss mit den übrigen Schinkenwürfeln (oder Haselnüssen) garnieren und die Schokolade im Kühlschrank vollständig erhärten lassen.

Zutaten für Bacon-Karamell-Kugeln:

  • 4 Scheiben Frühstücksspeck
  • alternativ: 100 g gehackte Walnüsse
  • 2 EL brauner Zucker
  • 200 ml Kondensmilch
  • 60 g brauner Zucker
  • 50 g Ahornsirup
  • 1 TL weiche Butter
  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 100 g weiße Schokolade

Den Bacon in einer beschichteten Pfanne kross anbraten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen, bis sich das Küchenpapier richtig mit dem überschüssigen Fett vollgesaugt hat.

2 EL Zucker in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze langsam schmelzen lassen. Stetig mit einem Holzlöffel umrühren, damit nichts anbrennt. Wenn der Zucker geschmolzen ist, den Bacon hinzufügen und karamellisieren. Anschließend auf einem Küchenpapier auskühlen lassen.

Alternativ kann man Walnüsse karamellisieren.

Für die Füllung die Kondensmilch in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze gemeinsam mit 60 g Zucker, Ahornsirup und Butter zum Kochen bringen. Bei kleiner Hitze langsam weiterköcheln lassen (etwa 10 Minuten), bis ein dickflüssiger Sirup entstanden ist. Um zu testen, ob der Sirup dickflüssig genug ist, eine kleine Menge entnehmen und in ein Glas mit kaltem Wasser geben. Wenn die erkaltete Masse weich und leicht knetbar ist, ist der Sirup perfekt.

Den Topf von der Herdplatte nehmen und die Masse auskühlen lassen. Dabei regelmäßig umrühren, damit sie eine einheitliche Temperatur behält und nicht an manchen Stellen zu hart wird. Mit einem Teelöffel etwas Karamell-Masse entnehmen und zu Kugeln formen, bis alles aufgebraucht ist.

Tipp: Falls die Masse zu klebrig ist, vor dem Weiterverarbeiten in eine Schüssel mit Wasser geben und mit einem Teelöffel kleine Mengen daraus entnehmen. Zu Kugeln formen und weiter abkühlen lassen. Wenn die Masse härter geworden ist, eventuell noch einmal mit der Hand nachformen.

Die erkalteten Kugeln nach Geschmack mit geschmolzener Schokolade überziehen. Den Bacon in kleine Stücke brechen und in die noch flüssige Schokolade stecken. Oder die Kugeln mit den karamellisierten Walnüssen garnieren. Alles im Kühlschrank erhärten lassen.

Sendetermin | 28.02.2020