Klassische Erbsensuppe mit Würstchen

von Manfred von Fintel

Zutaten für die Brühe (für 10-12 Personen):

Das Gemüse putzen und klein schneiden. Mit Schinkenknochen, -schwarte, Rippchen und Gewürzen in einen Topf geben und 3 ½ l Wasser hinzufügen. Alles aufkochen lassen, danach die Hitze reduzieren und die Brühe mindestens 3 Stunden köcheln lassen. Besser ist eine Garzeit von 6-8 Stunden. Die Brühe durch ein Sieb gießen und nach Bedarf etwas salzen und pfeffern.

Zutaten für die Suppe:

  • 750 g ungeschälte getrocknete Erbsen
  • 300 g durchwachsener Speck
  • 10 Kartoffeln
  • 10 Möhren
  • 1 mittelgroße Stange Lauch
  • 800 g Fleischwurst
  • 3 l Fleischbrühe
  • 2 EL getrockneter Majoran
  • 2 EL gekörnte Brühe
  • 1 Prise Zucker
  • Salz
  • Pfeffer
  • für die Einlage nach Geschmack: Würstchen

nach oben

Die Zubereitung der Erbsensuppe erfordert Zeit und Vorarbeit. Grundlagen sind eine kräftige Knochenbrühe mit Räucheraroma und ungeschälte Erbsen. Im Gegensatz zu geschälten Exemplaren haben Erbsen mit Schale einen besseren Geschmack und eine bessere Konsistenz.

Die Erbsen zunächst 24 Stunden einweichen, dann in ungesalzenem Wasser 2 Stunden kochen.

Am Tag der Zubereitung die Möhren und Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Fleischwurst sehr fein würfeln. Die Lauchstangen putzen und in Scheiben schneiden. Den durchwachsenen Speck durch einen Wolf drehen oder hacken. Den Speck in einen großen Topf geben und ohne Öl oder Butter anrösten. Erbsen und etwa 3 l Brühe hinzufügen. Mit dem Speck verrühren und alles aufkochen lassen. Kartoffeln, Möhren, Fleischwurst und Gewürze dazugeben. Vorsichtig zuckern, pfeffern und salzen, da Brühe und Speck bereits ausreichend Aroma haben.

Die Suppe eine gute ½ Stunde bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Nach 15 Minuten den Lauch hinzufügen. Wer mag, kann die Suppe mit der restlichen Brühe noch etwas flüssiger machen.

Die Suppe in Teller füllen und mit Würstchen oder anderen Beilagen nach Wahl servieren.

Zutaten für eine alternative Suppeneinlage:

  • 3-4 verschiedene Koch- und Brühwürste
  • 2-3 Zweige Thymian
  • Butterschmalz

nach oben

Die Würste bei Bedarf häuten und in Scheiben schneiden. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Wurstscheiben anbraten. Dabei gezupfte Thymianblätter hinzufügen. Die Wurstscheiben als Einlage für die Suppe verwenden.

Zu diesem Rezept passt:

Rainer Sass und Manfred von Fintel © NDR/dmfilm/Florian Kruck

Letzter Sendetermin | 28.04.2019