Zander mit Bärlauchbutter und Frühlingsgemüse

Zutaten für den Fisch (für 4 Personen):

Die Gräten ziehen und den Fisch in 4 gleichgroße Stücke portionieren. Anschließend auf der Hautseite in etwas Pflanzenöl goldbraun braten. Thymianzweige hinzugeben, kurz umdrehen und im Ofen circa 4 Minuten bei 160 Grad (Ober-/Unterhitze) zu Ende garen.

Zutaten für das Gemüse:

  • 8 (mit Grün) Möhren
  • 8 Stangen weißer Spargel
  • 8 Stangen grüner Spargel
  • 8 Stangen Frühlingslauch
  • 1 EL Butter
  • Salz

Das Gemüse waschen, die Möhren schälen und das Grün bis auf circa 1 cm abschneiden. Den Spargel ebenfalls schälen, die Enden schräg abschneiden und anschließend in schräge, circa 4 cm große Stücke schneiden. Den Frühlingslauch ebenfalls schräg schneiden. Das Gemüse bis auf den weißen Spargel in Salzwasser bissfest blanchieren und anschließend eiskalt abschrecken.

Den weißen Spargel in einen separaten Topf mit Wasser geben und mit Salz, Zucker und etwas Butter würzen - das Wasser kann ruhig leicht überwürzt sein. Den Spargel in dem gewürzten Wasser weich kochen.

Die Möhren der Länge nach halbieren und das Gemüse kurz vor dem Anrichten in Butter schwenken und mit Salz abschmecken.

Zutaten für die Bärlauchbutter:

Die Butter in einem Topf bei geringer Hitze schmelzen, den Bärlauch in feine Streifen schneiden und zu der Butter geben. Die Pinienkerne in einer Pfanne mit etwas Öl anrösten und ebenfalls zur Butter geben.

Anrichten:

  • 1 Schale Erbsenkresse

Den Zander mit dem Gemüse auf vier Tellern anrichten. Die Erbsenkresse grob schneiden und das Gemüse damit garnieren. Zum Schluss die Bärlauchbutter über den Zander geben. Dazu passen Kartoffelpüree oder Schupfnudeln.

Zander mit Bärlauchbutter. © NDR

Koch/Köchin: Hanna Börger

Letzter Sendetermin: 25.04.2019