Mediterraner Oktopus-Salat

Zutaten für den Oktopus (für 4-6 Personen):

  • 1 frischer (ca. 1,5 – 2 kg) Oktopus
  • 1 Bund Suppengemüse
  • 1 Knolle Fenchel
  • 2 Blätter Lorbeer
  • 1 Zitrone
  • Zwiebeln
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 0,2 l trockener Weißwein
  • 1-2 EL Essig
  • Salz
  • Pfefferkörner

Den Oktopus gut abwaschen. Suppengemüse, Fenchel und Zwiebeln putzen und in Stücke schneiden. Die Knoblauchzehen andrücken, die Zitrone mit Schale vierteln. Wasser in einem großen Topf aufkochen lassen, salzen und die vorbereiteten Zutaten, Essig, Weißwein, Lorbeerblätter und Pfefferkörner hinzufügen. Die Hitze reduzieren und den Oktopus etwa 1 Stunde bei milder Hitze köcheln lassen. Nach einer 3/4 Stunde eine erste Garprobe machen. Dafür einen der Oktopus-Arme abschneiden und am dickeren Ende das Fleisch probieren. Es sollte zart, aber nicht zu weich und faserig sein. Je nach Qualität und Größe kann die Kochzeit für den Oktopus deutlich variieren. Am besten immer wieder probieren.

Den gegarten Oktopus aus dem Kochwasser nehmen und abkühlen lassen, die dickeren Hautstellen entfernen. Etwas Kochsud für die Vinaigrette aufheben. Oktopus-Arme und Kopf in mundgerechte Stücke schneiden.

Zutaten für den Salat:

Die Kartoffeln schälen und in Salzwasser kochen. Warm halten und kurz vor der Salatzubereitung in Stücke schneiden. Staudensellerie und Fenchel putzen. Fenchel mit einem Gemüsehobel in feine Scheiben schneiden, Staudensellerie in Stücke teilen. Olivenöl in eine Pfanne geben und die Tomaten kurz und scharf anbraten. Zwiebeln und Knoblauch schälen, in feine Lamellen schneiden und ebenfalls in Olivenöl anbraten. Den Knoblauch nur kurz rösten, da er sonst bitter wird. Aus Olivenöl, Zitronensaft, Essig, etwas Oktopus-Sud, Salz und Pfeffer eine Vinaigrette rühren.

Das Rohkostgemüse und die gebratenen Zutaten mit den Oktopus-Stücken vermengen und mit der Vinaigrette würzen. Eventuell noch Salz und Pfeffer hinzufügen. Die Petersilie hacken und über den Salat streuen. Der Salat schmeckt am besten, wenn einige Zutaten noch lauwarm sind - bei Bedarf einige Zutaten wieder erwärmen.

Tipp:

Gekochter Oktopus hält sich mehrere Tage im Kühlschrank. Vor dem Essen sollte man ihn leicht erwärmen. Auch gegrillt schmecken gekochte Oktopus-Arme sehr gut.

Weiterführende Informationen:

Sendetermin | 21.05.2018