Forelle blau mit Kartoffeln und Meerrettich

Zutaten für den Fisch (für 4 Portionen):

Forellen nur vorsichtig waschen, damit die Schleimschicht erhalten bleibt. Die Forellen werden nicht blau, wenn man zu viel vom Schleim abwäscht.

Bäuche der Forellen leicht salzen und mit Petersilienstängeln füllen. Forellen in eine Schale legen. Den Essig erhitzen und etwa die Hälfte vorsichtig über die Forellen gießen. Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden. Zitrone waschen und in Scheiben schneiden.

Einen länglichen oder ovalen Topf zur Hälfte mit Wasser füllen und zum Kochen bringen. Weißwein, Lorbeerblätter, Zwiebeln, Zitronenscheiben, Salz und gegebenenfalls etwas Suppengemüse hinzufügen. Den Sud 10 Minuten köcheln lassen, dann den restlichen Essig hinzufügen.

Nun ein Siebeinsatz in den Topf stellen. Das Gitter sollte über dem Sud stehen. Die Forellen auf den Siebeinsatz legen und den Topf verschließen. Die Forellen bei wenig Hitze im Wasserdampf etwa 10 Minuten ziehen lassen. Sie sind gar, wenn man die Rückenflossen leicht lösen kann.

Tipp: Die Forellen lassen sich auch direkt im Sud garen. Der Sud darf aber nicht kochen, sondern nur leicht simmern. Sonst können die Forellen zerfallen.

Zutaten für Kartoffeln und Meerrettich-Creme:

Den frischen Meerrettich mit etwas Olivenöl zum Sahne-Meerrettich geben.

Kartoffeln schälen und kochen. Petersilie säubern und hacken.

Servieren:

Forellen auf Teller geben und mit etwas Sud, Kartoffeln und Meerrettich-Creme servieren. Die Petersilie über die Kartoffeln streuen.

Rainer Sass und Bettina Tietjen stehen in einem Fernsehstudio vor einem Esstisch, auf dem verschiedene Gerichte auf Tellern stehen. © NDR Foto: Florian Kruck

Koch/Köchin: Rainer Sass, Bettina Tietjen

Letzter Sendetermin: 10.05.2018