Schwedische Zimtbrötchen

Zutaten für den Teig (für etwa 12 Stück):

  • 500 g Dinkelmehl (Type 630)
  • ¼ TL Meersalz
  • 1 TL Kardamom-Samen
  • 50 g weiche (Zimmertemperatur) Butter
  • 15 g frische Hefe
  • 60 g Roh-Rohrzucker
  • 300 ml lauwarme Milch
  • 1 Eigelb
  • für die Arbeitsfläche: etwas Mehl

Das Mehl mit dem Salz in eine große Schüssel geben, vermengen und in die Mitte eine Mulde drücken. Kardamom im Mörser zerstoßen und zum Mehl geben. Auf dem Rand die Butter in Flöckchen verteilen.

Die Hefe mit dem Zucker in der Milch auflösen, dann das Eigelb unterrühren. Die Hefemilch nach und nach zum Mehl in die Schüssel geben und die Zutaten mit einer Küchenmaschine oder mit der Hand zu einem glatten Teig kneten. Den Teig mit einem sauberen Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen.

Zutaten für die Füllung:

  • 75 g weiche (Zimmertemperatur) Butter
  • 60 g heller Roh-Rohrzucker
  • 2 gehäufte TL gemahlener Ceylon-Zimt
  • 1 Prise Meersalz

In der Zwischenzeit für die Füllung die weiche Butter mit Zucker, Zimt und Salz mit den Quirlen eines Handrührgerätes verrühren.

Zubereitung der Brötchen:

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben. Den Hefeteig noch einmal in der Schüssel durchkneten. Danach zu einem 3-5 mm dicken, 18 cm breiten Rechteck ausrollen. Das Rechteck in der Mitte teilen. Die weiche Zimtbutter mit einem Messer auf die eine Hälfte verstreichen und mit der anderen Teighälfte bedecken. Von dem 18 cm breiten Teig ca. 1,5 cm breite Streifen schneiden. Jeden Streifen wie ein Wollknäuel um die mittleren drei Finger wickeln. Nach der Hälfte des Streifens das Teigknäuel von den Fingern nehmen und um 90 Grad drehen, damit es rundherum gleichmäßig gewickelt wird. Die gewickelten Zimtbrötchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen, mit einem sauberen Küchentuch abdecken und 1-2 Stunden gehen lassen.

Bestreichen und Verzieren:

Backofen auf 200 Grad (Umluft) vorheizen. Auf den Boden des Backofens eine kleine feuerfeste Form mit Wasser stellen.

Die aufgegangenen Brötchen mit Eiweiß bestreichen. In die Mitte nach Belieben jeweils drei Mandeln drücken und oder ein paar Kardamomsamen streuen. In 20 Minuten auf der mittleren Schiene goldgelb backen. Noch heiß mit dem Ahornsirup bestreichen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Tipp:

Die Zimtbrötchen am besten frisch essen oder lauwarm einfrieren. Am nächsten Tag können sie gut im Toaster oder im Backofen erwärmt werden.

Zimtbrötchen mit Mandeldekoration liegen auf einem Holzbrett und einem Geschirrhandtuch. © NDR Fotograf: Claudia Timmann

Koch/Köchin: Theresa Baumgärtner

Letzter Sendetermin: 13.12.2017