Glutenfreier Frühstücksbrei

Zutaten (für 2 Personen):

  • 400 ml Wasser
  • 40 g gemahlenes Quinoa
  • alternativ: 40 g Reis oder Hirse oder Amarant
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise gemahlener Zimt, Kardamom oder Ingwer

Die gemahlene Quinoa (oder nach Geschmack: Reisflocken, gemahlene Hirse oder Amarant) in einem Topf mit dem Salz und Wasser verrühren und aufkochen. Dabei gut umrühren. Anschließend bei geschlossenem Topfdeckel etwa 10 Minuten ausquellen lassen, gelegentlich umrühren. Mit Zimt oder nach Belieben an Gewürzen abschmecken und in Schälchen servieren.

Variante:
Wer Fruktose verträgt, kann den Brei mit etwas Honig oder Fruchtmus süßen, zum Beispiel Apfelmus oder Zwetschgenkompott. Frische Früchte oder Beeren sind ebenfalls eine leckere und vitalstoffreiche Abrundung.

Nährwerte (pro Portion):
85 kcal, 2 g Eiweiß, 1 g Fett, 16 g Kohlenhydrate, 1 g Ballaststoffe

Tipp:

Glutenfrei sind (Wild-)Reis, Mais, Hirse, Teff, Buchweizen und die sogenannten Pseudogetreide Amarant und Quinoa. In Drogerien, Reformhäusern und Bioläden stehen oft Mühlen bereit, um Mehle frisch herzustellen. Auf ihnen wird jedoch meist auch glutenhaltiges Getreide gemahlen. Wer gern glutenfreien Frühstücksbrei mag, für den könnte sich die Anschaffung einer eigenen Getreidemühle lohnen, um Mehlmischungen individuell nach Geschmack und Menge zu mahlen. Achten Sie beim Kauf auf eine "glutenfrei eingemahlene" Mühle.

Empfehlenswert bei:

Brustkrebs-Nachsorge
Multi-Intoleranzen
Neurodermitis
Reizdarmsyndrom

Die Ernährungs-Docs | Sendetermin | 11.10.2021

Rezepte finden

Mehr Rezepte der Kategorie "Vegetarisch"