Gebratener Aal mit Apfelkompott

Zutaten (für 4 Personen):

  • 4 rohe, kleine (bevorzugt Gelbaale) Aale
  • Butterschmalz
  • Pflanzenöl
  • Pfeffer
  • Salz
  • 3 Äpfel der Sorte Elstar
  • 2 Schalotten
  • 3-4 EL Rosinen
  • 1 EL geriebener Ingwer
  • 0,1 l Weißwein
  • 1 TL Honig
  • 1 EL Olivenöl

Die Äpfel schälen und entkernen. Das Fruchtfleisch in feine Würfel scheiden. Die Schalotten ebenfalls fein würfeln, den Ingwer reiben. Die Äpfel mit den Schalotten und etwas Olivenöl in einen Topf geben und farblos anschwitzen. Rosinen, Ingwer, Honig und Weißwein hinzufügen und alles etwa 6-7 Minuten bei milder Hitze köcheln lassen. Den Topf vom Herd nehmen und das Kompott leicht zerstampfen. Es sollte in der Konsistenz eher etwas gröber als zu fein sein. Das Apfelkompott warm stellen.

Die Aale gegebenenfalls häuten lassen. Butterschmalz und Pflanzenöl in eine Pfanne geben und die Aale rundum anbraten. Die Hitze etwas reduzieren und die Aale 5-6 Minuten fertig garen. Dabei salzen und pfeffern.

Ideal zum Braten sind kleine Gelbaale. Sie sind magerer als große, fette "Blankaale".

v. l.: Jürgen Oetken, Rainer Sass und Michael Thürnau © NDR/dmfilm/Florian Kruck , honorarfrei

Koch/Köchin: Rainer Sass

Letzter Sendetermin: 18.02.2018