Apfeltarte mit Calvados

Zutaten für den Teig:

  • 250 g Mehl
  • 60 g Puderzucker
  • 125 g Butter
  • 1 Ei
  • etwas abgeriebene Schale einer Bio- Zitrone

Für den Teig Mehl, Puderzucker, Butter, Ei, abgeriebene Zitronenschale und zwei bis drei Esslöffel kaltes Wasser rasch zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten kühlen.

Zutaten für den Belag und den Guss:

  • 4 Äpfel
  • 1 EL Butter
  • 4 EL Zucker
  • 2 EL Calvados
  • 2 Eier
  • 250 g Sahne
  • für die Form: Butter
  • zum Arbeiten: Mehl
  • zum Bestäuben: Puderzucker

Während der Teig kühlt, die Äpfel für den Belag schälen, in Achtel schneiden und entkernen. Die Butter in einer Pfanne schmelzen lassen. Die Äpfel hineinlegen, mit 2 Esslöffeln Zucker bestreuen und karamellisieren lassen. Die Äpfel dann mit dem Calvados beträufeln und flambieren.

Backen:

Den Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Die Form mit Butter einfetten. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche rund ausrollen und in die Form legen. Die Äpfel kreisförmig darauflegen. Eier, Sahne und den restlichen Zucker zu einem Guss verquirlen und über die Äpfel gießen. Die Apfeltarte im heißen Ofen auf mittlerer Schiene 40 bis 45 Minuten backen. Leicht abkühlen lassen und aus der Form lösen. Die Tarte mit Puderzucker bestäuben. Dazu passt ein Glas Riesling Spätlese oder ein Cidre aus der Normandie.

So gelingt die Apfeltarte

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | 18.12.2015 | 11:20 Uhr

Eine Eier-Sahnemischung wird in Formen mit Apfelküchlein gegossen © NDR Foto: Claudia Timmann

Koch/Köchin: Léa Linster

Letzter Sendetermin: 18.12.2015