Zutaten-Lexikon

Kategorie-Übersicht Kategorie: Fisch und Meeresfrüchte

Forellen

Zwei frische Forellen © Fotolia Foto: Sophia Winters

Die Forelle zählt zu den Lachsfischen. Zu unterscheiden sind, je nach Lebensraum, drei Formen: Bachforelle, Meerforelle und Seeforelle. Bachforellen bevorzugen kühle, sauerstoffreiche Fließgewässer, wie etwa Gebirgsbäche. Ursprünglich aus Nordamerika stammt die Regenbogenforelle, die an ihrem rötlichen Seitenband gut zu erkennen ist.

Auch die im Handel erhältlichen Lachsforellen sind meist große Regenbogenforellen Sie können bis zu 80 Zentimeter lang und zehn Kilogramm schwer werden.

Forellen schmecken gebraten, gegrillt, gekocht oder geräuchert. Ihr Fleisch ist hell und sehr zart. Beim Kauf sollten Verbraucher möglichst auf Zuchtforellen aus europäischer Aquakultur zurückgreifen. Aus ökologischen Gründen verzichten sollte man auf Zuchtforellen aus Chile und der Türkei sowie auf wild gefangene Bach- und Meerforellen.

Die neuesten Rezepte mit der Zutat Forellen

Rezepttitel
Forelle Müllerin mit Karotten-Lauch-Gemüse
Mehr Rezepte mit der Zutat