Zutaten-Lexikon

Kategorie-Übersicht

Weizenmehl

Mehl © fotolia Foto: al62

Mehl besteht aus fein gemahlenen Getreidekörnern, meist Weizen, Roggen oder Dinkel. Vor dem Mahlen werden die Schalen und der Keim um den weißen Kern, der fast 100 Prozent Kohlenhydrate enthält, mechanisch entfernt.

Die unterschiedlichen Type-Zahlen geben an, wie hoch der Anteil an Mineralien ist, die aus Schalenresten stammen. So enthalten 100 Gramm Weizenmehl (Type 405) 405 Milligramm oder 0,405 Gramm Mineralstoffe.

Type 405 ist das am weitesten verbreitete Haushaltsmehl und eignet sich wegen seines hohen Bindevermögens (Klebefähigkeit) gut zum Backen von Kuchen. Mit steigender Type-Zahl wird Mehl etwas dunkler, die Backprodukte werden herzhafter.

Die neuesten Rezepte mit der Zutat Weizenmehl

Rezepttitel
Quarkstollen mit Cranberrys, Mandeln und Marzipan
Flammkuchen mit Kürbiscreme und Ziegenkäse
Rehspieße mit Hagebuttensalsa und Schlutzkrapfen mit Ricotta
Pilzeintopf mit Brotrand
Nussecken mit Haferflocken
Shakshuka (Tomaten-Paprika-Eierpfanne) mit Nussfladen
Kräuternudel-Salat mit Gemüse und Räucherfisch
Dreierlei vom Frischkäse mit Lachsforelle und Salat
Trapper-Frühstück mit Baked Beans
Mohn-Marzipantorte
Tortellini mit Krabben und Queller
Frittierte Salbeiblätter
Mandel- und Saatenbrot
Charlotten-Torte mit Himbeer-Mascarpone-Creme
Mulligatawny-Suppe (Hühnchen-Curry-Suppe)
Rahmsuppe mit frischer Kresse
Mehr Rezepte mit der Zutat