Zutaten-Lexikon

Kategorie-Übersicht

Weizenmehl

Mehl © fotolia Foto: al62

Mehl besteht aus fein gemahlenen Getreidekörnern, meist Weizen, Roggen oder Dinkel. Vor dem Mahlen werden die Schalen und der Keim um den weißen Kern, der fast 100 Prozent Kohlenhydrate enthält, mechanisch entfernt.

Die unterschiedlichen Type-Zahlen geben an, wie hoch der Anteil an Mineralien ist, die aus Schalenresten stammen. So enthalten 100 Gramm Weizenmehl (Type 405) 405 Milligramm oder 0,405 Gramm Mineralstoffe.

Type 405 ist das am weitesten verbreitete Haushaltsmehl und eignet sich wegen seines hohen Bindevermögens (Klebefähigkeit) gut zum Backen von Kuchen. Mit steigender Type-Zahl wird Mehl etwas dunkler, die Backprodukte werden herzhafter.

Die neuesten Rezepte mit der Zutat Weizenmehl

Rezepttitel
Apfel-Crumble
Mulligatawny-Suppe (Hähnchen-Curry-Suppe)
Frankfurter Kranz Cupcakes
Gebratenes Zanderfilet mit Sauerkraut-Risotto
Ingwer-Kekse mit Schokolade
Süße Kürbis-Pancakes
Knöpfle mit Pilzen, Kürbis und Grünkohl
Dithmarscher Schmorgurken-Eintopf mit Kalbsklopsen
Eclairs mit Vanille-Sahne und Sommerfrüchten
Schwäbische Seelen (Weizen-Dinkel-Brote)
Trapper-Frühstück mit Baked Beans
Buchweizen-Pfannkuchen mit Erdbeeren und Sirup
Quarkstollen mit Cranberrys, Mandeln und Marzipan
Mehr Rezepte mit der Zutat