Zutaten-Lexikon

Kategorie-Übersicht Kategorie: Gemüse

Grünkohl

Grünkohl © fotolia Foto: tpzijl

Grünkohl ist vor allem in Norddeutschland sehr beliebt. Typisch sind die krausen Blätter an langen Stielen. Vor dem Zubereiten müssen sie gut gewaschen und die Stiele entfernt werden. In Norddeutschland wird Grünkohl gern deftig mit Kohlwurst, Kassler oder Schweinebacke geschmort, wodurch er einen würzigen Geschmack bekommt. Er schmeckt aber auch fettarm ohne Fleisch, in blanchierter Form ist er auch für einen Salat geeignet. Grünkohl enthält reichlich Vitamin C und viele wichtige Mineralstoffe wie Eisen und Magnesium. Um die wertvollen Inhaltsstoffe zu erhalten, am besten nur kurz blanchieren und anschließend klein hacken und dünsten.

Seinen charakteristischen, leicht süßlichen Geschmack entfaltet Grünkohl erst, wenn er vor der Ernte längere Zeit kalten Temperaturen ausgesetzt war, Bodenfrost ist aber nicht nötig. Die Pflanze wandelt dann Stärke in Zucker um - ein Prozess, der sich nur bei der lebenden Pflanze, nicht aber nachträglich im Tiefkühlfach abspielt. Deshalb beginnt die Grünkohlsaison meist erst ab November und dauert bis März, wenn die Böden ausreichend kühl sind. Trocken gelagert hält sich Grünkohl etwa eine Woche.

Die neuesten Rezepte mit der Zutat Grünkohl

Rezepttitel
Gefüllte Paprika mit Grünkohl, Kohlwurst oder Lachs
Ramen-Suppe mit Huhn, Grünkohl und Ei
Grünkohl-Curry mit gebratenen Kabeljaufilets
Filet vom Harzer Höhenvieh mit Kohl und Kirschen
Grünkohl-Gratin mit Tomaten-Soße
Salat mit Wintergemüse und Hummus-Dressing
Gebratener Grünkohl mit Pastinakenpüree und Ofensteckrübe
Curry von der Ente mit Grünkohl und Naan-Brot
Grünkohl asiatisch mit Hirschrückensteak und Wurzelgemüse
Fruchtiger Algen-Smoothie
Grünkohl mit Kohlwurst und karamellisierten Kartoffeln
Grünkohl mit Kohlwurst, Pinkel und Kasseler
Curry-Muscheln mit Grünkohl
Mehr Rezepte mit der Zutat