Zutaten-Lexikon

Kategorie-Übersicht Kategorie: Getreide / Nudeln / Reis

Amarant

Amaranth auf einem Holzlöffel. © fotolia.com Foto: Printemps

Amarant (auch Amaranth) ist ein hirseähnliches sogenanntes Pseudogetreide, das einem Getreide ähnelt, aber kein Gluten enthält. Es ist daher ein guter Getreideersatz bei Zöliakie (Glutenunverträglichkeit). Amarant ist außerdem sehr reich an Eiweiß, Mineral- und Ballaststoffen. Die uralte Kulturpflanze bauten bereits Maya und Azteken an.

Amarant lässt sich Brot-, Kuchen- und Pastateigen beimischen, schmeckt aber auch in Gemüsepfannen oder Eintöpfen. In Naturkostläden ist es häufig auch als Zutat zu Müsli oder Schokorieglen erhältlich. Beim Kochen entfaltet Amarant seinen typisch nussigen Geruch.

In einer heißen Pfanne springen die Körner zu gepufftem Amarant auf.

Die neuesten Rezepte mit der Zutat Amarant

Rezepttitel
Knusper-Müsli
Frühstücksquark mit Amarant und Quinoa
Ofen-Zucchini mit Gemüse-Quinoa
Glutenfreier Frühstücksbrei
Feldsalat mit Granatapfel-Kernen
Mehr Rezepte mit der Zutat