Zutaten-Lexikon

Kategorie-Übersicht Kategorie: Fette und Öle

Rapsöl

Karaffe mit Speiseöl © Fotolia.com Fotograf: geografika

Bis in die 70er-Jahre war Rapsöl wegen seines hohen Anteils an Bitterstoffen nicht zum Verzehr geeignet. Doch neu gezüchtete Rapssorten liefern heute schmackhafte und gesunde Speiseöle.

Der hohe Anteil an einfach ungesättigten Fettsäuren verbessert die Balance der Blutfettwerte. Rapsöl ist auch eine gute Quelle für Vitamin E. Das fettlösliche Vitamin schützt die Zellen.

Kaltgepresst ist Rapsöl besonders reich an wertvollen Inhaltsstoffen und mit seinem nussartigen Geschmack gut geeignet für kalte Gerichte wie Salate.

Für die Zubereitung warmer Speisen - etwa zum Braten oder Frittieren - eignet sich eher die preiswertere raffinierte Variante. Sie ist nahezu geschmacksneutral und besonders lange haltbar. Beim Erhitzen sollte man darauf achten, dass das Öl nicht zu heiß wird, also raucht oder verbrennt, denn dabei können gesundheitsgefährdende Stoffe entstehen.

Wichtig ist, auf eine qualitativ hochwertige Herstellung des Öls zu achten, denn anderenfalls können bei der Pressung schädliche Transfettsäuren entstehen.

Die neuesten Rezepte mit der Zutat Rapsöl

Rezepttitel
Tomatensuppe mit Zucchinistiftchen
Brokkoli-Auflauf
Blumenkohl-Curry mit Tofu
Champignon-Lauch-Suppe
Fischfilet im Gemüsebett
Fischfilet in Senfsoße
Gemüsepfanne
Gemüsepfanne mit geräucherter Putenbrust
Gratinierte Ziegenkäsetaler auf Feldsalat
Möhren-Tagliatelle mit Garnelen
Omelett mit Tomaten
Kräuter-Omelett mit Räucherlachs
Sellerie-Cremesuppe mit Schinken
Bunte Gemüsesuppe
Kürbissuppe mit Ingwer
Auberginen-Happen
Lachs auf Fenchel-Möhren-Gemüse
Möhren-Curry
Orientalische Joghurt-Zitronen-Suppe
Kohlrabi-Lasagne
Mehr Rezepte mit der Zutat