Zutaten-Lexikon

Kategorie-Übersicht Kategorie: Käse

Cheddar

Drei Stücke Cheddar-Käse. © fotolia Foto: Bert Folsom

Bekannter und beliebter britischer Schnittkäse mit Rinde, der heute in vielen Ländern imitiert wird. Cheddar hat seinen Namen von dem gleichnamigen Ort im Südwesten Englands und wird aus Kuhmilch hergestellt. Er reift etwa drei bis sechs Monate, einige Produzenten lassen ihn aber auch - wie früher üblich - bis zu zwei Jahre lagern. Junger Cheddar ist mild und leicht säuerlich, reifer kräftig und würzig. Viele Cheddar-Sorten im Handel sind auffallend gelb bis orange, was bedeutet, dass sie gefärbt sind. Echter Cheddar enthält hingegen keine Farbstoffe. Wer das Original kaufen möchte, sollte auf die Bezeichnung "West Country Farmhouse Cheddar" achten. Dabei handelt es sich eine geschützte Herkunftsbezeichnung für Cheddar, der in den südenglischen Grafschaften Devon, Dorset, Somerset oder Cornwall produziert wurde.

Der Käse schmeckt gut zu Brot und eignet sich zum Überbacken, zum Beispiel für Aufläufe, Kartoffeln oder Toast. Er wird außerdem für Füllungen von Blätterteigtaschen oder zur Herstellung von Käsestangen verwendet.

Die neuesten Rezepte mit der Zutat Cheddar

Rezepttitel
Kürbis-Apfel-Suppe mit Schinken-Dattel-Spieß
Gebratene Kräuterseitlinge auf Rote-Bete-Carpaccio
Mehr Rezepte mit der Zutat