Zutaten-Lexikon

Kategorie-Übersicht Kategorie: Kräuter

Rosmarin

Rosmarin und Salbei in Nahaufnahme.  Foto: Ulla Brauer

Immergrüner, intensiv duftender Strauch aus dem Mittelmeeraum, dessen Zweige oder Nadeln zum Würzen verwendet werden. Rosmarin wird stets mitgebraten oder gekocht, nicht roh gegessen, und gibt Speisen eine herb-würzige Note. Er passt besonders gut zu Fleisch, Kartoffeln und Suppen und ist ein wichtiger Bestandteil der französischen und italienischen Küche. Ein Zweig reicht meist zum Würzen aus, da der Geschmack sehr intensiv ist.

Rosmarin bevorzugt einen sonnigen, trockenen Standort. Er wächst in geschützten Lagen auch in Deutschland, verträgt aber keinen Dauerfrost. Die Pflanzen sollten daher im Winter äußerlich geschützt oder ins Haus geholt werden.

Die neuesten Rezepte mit der Zutat Rosmarin

Rezepttitel
Tomaten-Cremesuppe mit Kräutertofu
Spargel-Zucchini-Auflauf mit Hähnchenfilet
Zwiebel-Quiche mit Tomaten
Grilltomaten gefüllt mit Fetakäse
Überbackenes Gemüsehähnchen
Spiralnudeln mit Auberginen-Tomaten-Ragout
Lachsfilet und Gemüse in Pergament-Papier
Zweierlei Rinderrouladen mit Rotkohl
Olivenhuhn im Bratschlauch
Pasta mit Auberginen
Kürbiscreme auf Bauernbrot
Gänsebraten mit Klößen, Sauerkraut und Rotkrautsalat
Würziger Kartoffelsalat an Würstchen-Allerlei
Wachtel-Suprême mit grüner Pfeffersoße
Lammkeule mit Kohlwickeln und Kartoffel-Pastinaken-Stampf
Rinderfilet mit geröstetem Rosenkohl
Entenkeule mit Rotkohlsalat
Apfel-Butterkuchen vom Blech
Jakobsmuscheln mit Erbsenpüree
Nudelteig mit Eiern (Grundrezept für Tortellini)
Mehr Rezepte mit der Zutat