Zutaten-Lexikon

Kategorie-Übersicht Kategorie: Kräuter

Rosmarin

Rosmarin und Salbei in Nahaufnahme.  Foto: Ulla Brauer

Immergrüner, intensiv duftender Strauch aus dem Mittelmeeraum, dessen Zweige oder Nadeln zum Würzen verwendet werden. Rosmarin wird stets mitgebraten oder gekocht, nicht roh gegessen, und gibt Speisen eine herb-würzige Note. Er passt besonders gut zu Fleisch, Kartoffeln und Suppen und ist ein wichtiger Bestandteil der französischen und italienischen Küche. Ein Zweig reicht meist zum Würzen aus, da der Geschmack sehr intensiv ist.

Rosmarin bevorzugt einen sonnigen, trockenen Standort. Er wächst in geschützten Lagen auch in Deutschland, verträgt aber keinen Dauerfrost. Die Pflanzen sollten daher im Winter äußerlich geschützt oder ins Haus geholt werden.

Die neuesten Rezepte mit der Zutat Rosmarin

Rezepttitel
Fish and Chips mit Senf-Dip und Salat
Wolfsbarsch in Salzkruste
Ossobuco (geschmorte Kalbshaxe)
Bruschetta-Variationen
Grilltomaten gefüllt mit Fetakäse
Mediterraner Seefisch-Topf
Toskanischer Hähnchen-Gemüse-Auflauf
Ossobuco mit Safran-Risotto und Gremolata
Seeteufel mit Karotten-Kartoffelbällchen
Blumenkohl mit zwei Soßen
Rehkeule mit Nuss-Knöpfle und Wirsing
Zucchini-Röllchen mit Hackfleischfüllung
Gegrillte Garnelenspieße mit scharfem Dip
Lammfilets mit lauwarmem Mango-Tomatensalat
Geschmorte Lammhaxen mit Graupen
Zwiebelrostbraten mit Kartoffelpüree
Gezupfte Ente im Knusperteig mit Grünkohl
Schweinefilet mit Fenchelgemüse
Pfirsichkuchen upside down
Tomaten-Cremesuppe mit Kräutertofu
Mehr Rezepte mit der Zutat