Zutaten-Lexikon

Kategorie-Übersicht Kategorie: Käse

Parmesan

Ein geteiltes Stück Parmesankäse und ein Parmesan-Messer. © picture-alliance/dpa/Stockfood Foto: FoodPhotography Eising

Parmigiano Reggiano, so der korrekte Name, ist ein traditioneller Hartkäse aus den norditalienischen Provinzen Parma, Reggio Emilia, Modena sowie aus einigen Landstrichen zwischen Mantua und Bologna. Er wird unter strenger Kontrolle aus roher Kuhmilch ohne Zusatzstoffe gewonnen und reift mindestens zwölf Monate lang in klimatisierten Räumen oder Kellern.

Es gibt ihn in verschiedenen Reifegraden - von zwölf (nuovo) über 24 (vecchio) bis zu 36 Monaten (stravecchio). Je älter der Käse, desto so trockener und intensiver im Geschmack ist er. Parmesan wird meist gerieben und dient in der italienischen Küche zur Verfeinerung zahlreicher Gerichte. Er schmeckt aber auch dünn gehobelt zu Salat, Pilzen oder Gemüse und ist - in kleine Stücke gebrochen - ein hervorragender Begleiter zu Wein. Der Käse kann einige Wochen im Kühlschrank gelagert werden und sollte immer erst kurz vor dem Verzehr gerieben werden, damit er das volle Aroma entfaltet. Vom Kauf fertig geriebener Ware ist abzuraten.

Parmesan wird nicht mit dem Messer geschnitten, sondern mit einem speziellen Parmesanmesser gebrochen, damit seine spezielle Struktur erhalten bleibt. Parmesan ist nicht zu verwechseln mit Grana Padano, der manchmal fälschlicherweise als Parmesan angeboten wird. Der original Parmesan hat eine dunkle Rinde mit der eingebrannten Aufschrift Parmigiano Reggiano, die auf jedem Stück gut zu erkennen ist.

Die neuesten Rezepte mit der Zutat Parmesan

Rezepttitel
Nudeln mit Spinat und Bohnen
Parmesan-Hackbällchen mit Tomatensoße
Radicchio-Fenchel-Salat mit Parmesan
Auberginen-Auflauf mit Mozzarella
Avocado mit Tomaten-Füllung
Linsen-Moussaka
Parmesanschnitzel mit Kohlrabi
Schwarzwurzeln im Pergament mit Orange und Salat
Parmesan-Kekse mit Basilikum- und Rucola-Dip
Kürbisrisotto mit Pilzsoße
Gebackener Kürbis mit Crumble und Steinpilz-Risotto
Lammschnitzel mit Shiitake, Rosenkohl und Gnocchi
Dreierlei vom Blumenkohl mit pochiertem Ei
Grünkohl-Pizza
Kabeljau auf Rote-Bete-Risotto
Kartoffelsuppe mit Champagner und Sahne
Gnocchi mit Parmesansoße und Feldsalat
Risotto mit Pilzen und Speck im Knusperteig
Warmes Rinder-Carpaccio
Reh-Spieße mit Schlutzkrapfen
Mehr Rezepte mit der Zutat