Zutaten-Lexikon

Kategorie-Übersicht Kategorie: Gewürze

Senfkörner

Braune Senfsaat © Fotolia.com Foto: womue

Senfkörner sind die Samen der Früchte der Senfpflanze, die zur Familie der Kreuzblütengewächse gehört. Senf ist eine krautige einjährige Pflanze mit gelben Blüten und ähnelt äußerlich dem Raps. Man unterscheidet zwei Gattungen - den Weißen Senf (Sinapis) und den Braunen und Schwarzen Senf (Brassica juncea/Brassica negra). Die Samen des Weißen Senfs sind wesentlich größer als die des Schwarzen. Alle Senfpflanzen kann man leicht selbst anbauen.

Senfkörner werden in der Küche als Ganzes zum Würzen von Marinaden und zum Einlegen sowie zum Kochen und Braten verwendet. Sie eignen sich für die Zubereitung von Suppen und Eintöpfen sowie von Fisch- und Fleischgerichten und entfalten erst nach und nach ihr scharfes Aroma. Schwarze Senfkörner werden oft in der indischen Küche verwendet und sind Bestandteil vieler Gewürzmischungen für Currys. Sie können vor der Verwendung in der Pfanne geröstet werden - das macht sie milder und gibt ihnen ein nussiges Aroma.

Außerdem bilden Senfkörner die Basis für die Herstellung von Senf. Dafür werden die Körner zerstoßen oder gemahlen, mit heißem Wasser übergossen und mit Essig, Zucker und Gewürzen verrührt.

Die neuesten Rezepte mit der Zutat Senfkörner

Rezepttitel
Trapper-Frühstück mit Baked Beans
Sauerfleisch mit Schmorkartoffeln
Lauwarmer Gurken-Hähnchen-Salat
Yoga-Suppe mit Mungbohnen
Gänsebraten mit Klößen, Sauerkraut und Rotkrautsalat
Riesling-Sauerkraut
Gebeizter Lachs mit Reibekuchen und Estragonsoße
Schweinebäckchen mit Bohnen, Birnen und Kartoffeln
Lammkarree mit Apfel-Chutney
Apfel-Chutney
Pannfisch in Lehmkruste mit Senfkaviar
Gänsebraten mit Riesling-Sauerkraut
Mehr Rezepte mit der Zutat