Sendedatum: 22.03.2013 20:00 Uhr

Bildmächtiges und traumverlorenes Konzert

Wie in einem Kaleidoskop entfaltete das Orchesterstück des wohl wichtigsten schwedischen Komponisten der Gegenwart Anders Hillborg sinfonische Klangfarben und Gesten, bildmächtig und traumverloren zugleich - ein Fest der Imagination, veranstaltet von der üppig besetzten NDR Radiophilharmonie.

Stefan Milenkovich © Nebojsa Babic Foto: Nebojsa Babic
Stefan Milenkovich ist ein Künstler mit außergewöhnlicher Professionalität und Kreativität.

Auch im Programm zu seinem zweiten Konzert im Ring C blieb Chefdirigent Eivind Gullberg Jensen seiner Linie treu, das Besondere, Entdeckenswerte in den Mittelpunkt zu stellen. Auf Hillborg folgte gleich die nächste starke Komponistenpersönlichkeit, freilich mit ganz anderem musikalischen Akzent: Niccolò Paganini, der berühmt-berüchtigte Teufelsgeiger früherer Tage. Über all seinen Superstarstatus, seine Dämonie und seine atemberaubende Virtuosität hinaus bewies der Italiener in seinem 1. Violinkonzert, dass er auch ein exzellenter Komponist war.

Zusammen mit der NDR Radiophilharmonie trat Stefan Milenkovich als Solist am 24. Januar in Hannover und 25. Januar in Wolfsburg in die Fußstapfen seines berühmten Vorgängers.

Musik mit doppeltem Boden

Den Abschluss des Konzerts bildete eine der berühmtesten Sinfonien Dmitri Schostakowitschs, die Nr. 5 in d-Moll. Berühmt deshalb, weil sie eine kompositorische "Antwort" auf Stalins Attacken gegen die Musikerelite seines Landes darstellte. Eine Antwort freilich, mit der Stalin nicht gerechnet hatte. Während die Sinfonie vordergründig einem naiven Sozialistischen Realismus huldigt, schrieb ihr Schostakowitsch eine zweite Bedeutungsebene ein, die der Anklage und des Leids - Musik mit doppeltem Boden.

 

Zum Auftakt: Beikircher

Als studierter Musikwissenschaftler, Philosoph und Psychologe ist Konrad Beikircher, seines Zeichens begnadeter Kabarettist und Autor von Konzert- und Opernführern, ein ausgewiesener Experte für ebenso humorvoll-ironische wie tiefgründige Musikvermittlung.

Der bekennende Rheinländer und gebürtige Südtiroler führt vor jedem Konzert des Ring C das Publikum um 19 Uhr im Großen Sendesaal in das Programm des Abends ein (Eintritt frei).

Termine:

Donnerstag, 24. Januar 2013, 20 Uhr
Großer Sendesaal, Landesfunkhaus Niedersachsen
2. Konzert Ring C

Freitag, 25. Januar 2013, 20 Uhr
Theater Wolfsburg, Großes Haus

Programm:

NDR Radiophilharmonie
Dirigent: Eivind Gullberg Jensen

Anders Hillborg: "Eleven Gates" für Orchester
Niccolò Paganini: Violinkonzert Nr. 1 D-Dur op.6
Dmitrij Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 5 d-Moll op. 47

 

Bildmächtiges und traumverlorenes Konzert

Der Geiger Stefan Milenkovich begeisterte im Januar mit Paganinis Violinkonzert Nr. 1 das Publikum in Hannover. NDR Kultur sendet eine Aufzeichnung des Abends.

Datum:
Ort:

In meinen Kalender eintragen

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | NDR Radiophilharmonie | 22.03.2013 | 20:00 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/orchester_chor/radiophilharmonie/konzerte/milenkovich103.html

Orchester und Chor