Die NDR Radiophilharmonie im Konzert mit Diana Damrau und Nicolas Testé - ein Konzertmitschnitt © NDR Foto: Tim Schaarschmidt

"Royal Affairs": Konzert mit Diana Damrau im NDR Fernsehen

Stand: 31.01.2021 15:00 Uhr

Opern-Weltstar Diana Damrau war zusammen mit Nicolas Testé zu Gast bei der NDR Radiophilhamonie mit dem Programm "Royal Affairs" unter der Leitung von Ivan Repušić.

"Damrau singt Belcanto-Arien, die wie für sie komponiert klingen", schrieb Stefan Arndt in der Hannoverschen Allgemeinen. Das Konzert mit Diana Damrau und Nicolas Testé ließ "keinen Zweifel daran, warum die beiden auf den größten Opernbühnen gefragt sind." Und weiter schrieb Arndt in seiner Konzertkritik: "Bei seinem Debüt bei der Radiophilharmonie feuert er (Ivan Repušić, Anm. d. Red.) das Orchester zur Bestform an." Am 10. Januar 2021 wurde das Konzert im NDR Fernsehen gesendet.

"Royal Affairs - Kings & Queens of Opera"

Die gefeierte Sopranistin Diana Damrau war gemeinsam mit dem französischen Bass Nicolas Testé zu Gast im Großen Sendesaal. Mit der NDR Radiophilharmonie präsentierten sie Opernarien unter anderem von Bellini und Rossini. Am Pult stand der kroatische Dirigent Ivan Repušić, der dem hannoverschen Konzertpublikum als ehemaliger Generalmusikdirektor der Staatsoper Hannover bekannt ist.

So, 10.01.2021 | 7:40 Uhr | NDR Fernsehen
(Mitschnitt des Livestream-Konzerts vom 3. Dezember 2020)

Diana Damrau Sopran
Nicolas Testé Bass
Ivan Repušić Dirigent
Friederike Westerhaus Moderation
NDR Radiophilharmonie

"Royal Affairs – Kings & Queens of Opera"
Gioachino Rossini
Ouvertüre zu "Semiramide"
"Bel raggio lusinghier" (Semiramide), Kavatine aus "Semiramide"
Charles Gounod
"Oui depuis quatre jours - Sous les pieds d'une femme" (Soliman), Rezitativ und Kavatine aus "La reine de Saba"
Léo Delibes
Gaillarde aus der Ballettmusik zu "Le roi s'amuse"
Gaetano Donizetti
"Come innocente giovane" - "Non v’ha sguardo" (Anna), Kavatine und Arie aus "Anna Bolena"
Peter Tschaikowsky
Polonaise aus "Eugen Onegin"
"Ein jeder kennt die Lieb' auf Erden" (Fürst Gremin), Arie aus "Eugen Onegin"
Parashkev Hadjiev
Arie der Maria, aus "Maria Desislava"
Giuseppe Verdi
Valse aus der Ballettmusik zu "Macbeth"
Gaetano Donizetti
"Oh mio buon Talbot!" (Maria, Talbot), Rezitativ und Duett aus "Maria Stuarda"
Vincenzo Bellini
Ouvertüre zu "Norma"
"Casta Diva" - "Ah! Bello a me ritorna" (Norma), Kavatine und Cabaletta aus "Norma"

Weltstar zu Gast in Hannover

Diana Damrau studierte Gesang an der Musikhochschule Würzburg. Seit ihren ersten Engagements in Würzburg, Mannheim und Frankfurt am Main ist sie regelmäßig u. a. an den Opernhäusern von New York, London, Paris, Mailand, Wien, Madrid, Brüssel, Zürich, Berlin, Hamburg und Dresden sowie bei den Salzburger Festspielen zu Gast. 2007 wurde sie zur Bayerischen Kammersängerin ernannt.

Übertragungen des Konzerts

Das Konzert wurde am 3. Dezember 2020 als Video-Livestream auf der Website der NDR Radiophilharmonie sowie auf Facebook übertragen. Außerdem war es live im Radio auf NDR Kultur zu hören. Am 10. Januar 2021 wurde der Mitschnitt im NDR Fernsehen gesendet und stand anschließend für 7 Tage als Video-on-Demand zur Verfügung.

Video-Aufnahme im Großen Sendesaal des NDR Landesfunkhauses in Hannover © NDR Foto: Micha Neugebauer

Video- und Audioaufnahmen der NDR Radiophilharmonie

Konzerte der NDR Radiophilharmonie als Audios und Videos zum Nachschauen und -hören, wann immer Sie wollen. mehr

Dirigent Andrew Manze und die NDR Radiophilharmonie © NDR Foto: Axel Herzig

Die Konzerte der NDR Radiophilharmonie

Dies sind die Konzerte der NDR Radiophilharmonie in der Saison 2021/22. mehr

In Zeiten von Corona: Die digitale Bühne der NDR Radiophilharmonie mit Konzerten als Video-Livestreams, immer online, immer hier. © NDR Foto: Helge Krückeberg

Die digitale Bühne der NDR Radiophilharmonie

Ausgewählte Events werden online übertragen: Sehen Sie hier die Livestream-Konzerte der NDR Radiophilharmonie. mehr

Die NDR Radiophilharmonie © NDR / Nikolaj Lund Foto: Nikolaj Lund

Zurück zur Startseite

Vielseitigkeit ist ihr Markenzeichen: Das Programm der Saison 21/22 reicht von großer Sinfonik bis zu abwechslungsreicher Kammermusik. mehr

Orchester und Vokalensemble