Bomsori Kim © NDR

Spannendes Finale bei den Sinfoniekonzerten C

Stand: 09.07.2021 12:00 Uhr

Im letzten Sinfoniekonzert C 21/22 gibt es ein Wiedersehen mit Geigerin Bomsori Kim. Chefdirigent Manze präsentiert eine britische Entdeckung: Vaughan Williams' Ballettmusik zu "Job".

Es gibt wieder etwas zu entdecken bei den Sinfoniekonzerten C! Obwohl die Ballettmusik "Job" von Ralph Vaughan Williams zu den bahnbrechenden Kompositionen der klassischen englischen Moderne zählt, ist sie hierzulande kaum auf den Konzertprogrammen zu finden. Chefdirigent Manze persönlich bricht eine Lanze für das Werk seines Landsmannes. Außerdem darf sich Hannover auf eine Wiederbegegnung mit der Geigerin Bomsori Kim freuen: Vor zehn Jahren war sie Preisträgerin beim Joseph Joachim Violinwettbewerb.

4. Sinfoniekonzert C
Do, 28.04.2022 | 20 Uhr
Hannover, Großer Sendesaal (Rudolf-von-Bennigsen-Ufer 22)

Andrew Manze Dirigent
Bomsori Kim Violine
NDR Radiophilharmonie

Peter Tschaikowsky
Violinkonzert D-Dur op. 35
Ralph Vaughan Williams
"Job"
A Masque for Dancing

"Auftakt mit Edelmann & Cello" | 19 Uhr
im Großen Sendesaal: die kurzweilige Konzerteinführung mit Cellist Christian Edelmann

Der Vorverkauf für diese Veranstaltung beginnt am 01.11.2021. Den Ticketlink finden Sie zu gegebener Zeit hier.

In meinen Kalender eintragen

Karrierestart dank zahlreicher Auszeichnungen

Für Bomsori Kim, damals 22, bildete Hannover den Auftakt zu einer beispiellosen Serie von Wettbewerbserfolgen: Auszeichnungen gab es u. a. in Moskau und Brüssel, gekrönt vom Sieg beim ARD-Musikwettbewerb in München 2013. Seither zählt die Koreanerin zu den begehrtesten Künstlerinnen ihrer Generation. Vor Kurzem unterzeichnete sie einen Exklusivvertrag bei der Deutschen Grammophon.

Bomsori Kim brilliert mit Tschaikowsky

Bomsori Kims Repertoire ist breit gefächert, mit einem besonderen Schwerpunkt auf polnischer und russischer Musik. Da passt Tschaikowskys Violinkonzert natürlich bestens ins Programm - zumal sie genau dieses Stück schon 2012 beim Wettbewerbs-Finale in Hannover spielte.

Eine britische Rarität

Mit seiner Musik zum Ballett "Job" nach dem biblischen Buch Hiob trat Ralph Vaughan Williams in die Fußstapfen eines Igor Strawinsky. Tatsächlich sollte Strawinskys "Entdecker", der Impresario Sergej Diagilew, das Stück ursprünglich auch inszenieren. Doch er sagte ab. 1930 kam Vaughan Williams' Musik zunächst konzertant zur Aufführung, ein Jahr später dann auch szenisch. Dies war die erste rein englische Ballettproduktion überhaupt. Was an dem Werk bis heute fasziniert, ist seine Balance zwischen moderner Musiksprache und altertümlichen Tänzen, zwischen Schroffheit und Nostalgie. Menschliches Leid ist eben ein ewig aktuelles Thema, das wusste auch der Weltkriegsteilnehmer Vaughan Williams sehr genau.

Weitere Informationen

Die Konzerte der NDR Radiophilharmonie: der Große Sendesaal im Landesfunkhaus in Hannover © NDR Foto: Helge Krückeberg

Die Konzerte der NDR Radiophilharmonie

Dies sind die Konzerte der NDR Radiophilharmonie in der Saison 2021/22. Der allgemeine Vorverkauf hat begonnen. mehr

Chefdirigent Andrew Manze © NDR Foto: Micha Neugebauer

Informationen zur neuen Saison

Der Vorverkauf für die Saison 2021/22 hat begonnen. Lesen Sie hier alles Wissenswerte über die neue Saison. mehr

Hygienemaßnahmen im NDR © NDR Foto: Helge Krückeberg

Rund um Ihren Konzertbesuch im NDR

Bitte informieren Sie sich tagesaktuell über unsere Hygienemaßnahmen für die Konzerte im NDR. Alle Informationen finden Sie hier. mehr

Andrew Manze © NDR / Nikolaj Lund Foto: Nikolaj Lund

Sinfoniekonzerte C in der Saison 2021/22

Erleben Sie vier exklusive Konzerte mit Chefdirigent Andrew Manze und der NDR Radiophilharmonie in der Saison 2021/22. mehr

Orchester und Chor