Midori, Geigerin © Timothy Greenfield-Sanders Foto: Timothy Greenfield-Sanders

Mit Manze und Midori in Wolfsburg

Stand: 28.07.2022 17:00 Uhr

Prominentes Aufgebot auch auf Tour: Midori spielte Beethovens Violinkonzert, Manze dirigierte Schostakowitschs 1. Sinfonie am 4. Februar 2022 im Theater Wolfsburg.

Schostakowitsch gehört zum Kernrepertoire der NDR Radiophilharmonie. Dass Chefdirigent Manze bei der Aufführung eines Schostakowitsch-Werkes am Pult steht, war jedoch ein Novum. Für seine Schostakowitsch-Premiere hatte er sich die brillante Erste Sinfonie des russischen Komponisten ausgesucht. Und Midori widmete sich einem der berühmtesten Geigenwerke überhaupt: Beethovens Violinkonzert. 

Fr, 04.02.2022 | 20 Uhr
Wolfsburg, Scharoun Theater (Klieverhagen 50, 38440 Wolfsburg)

Andrew Manze Dirigent
Midori Violine
NDR Radiophilharmonie

Dmitrij Schostakowitsch
Sinfonie Nr. 1 f-Moll op. 10
Ludwig van Beethoven
Violinkonzert D-Dur op. 61

Weitere Informationen
Midori spielt auf ihrer Geige © Timothy Greenfield-Sanders Foto: Timothy Greenfield-Sanders

Radiokonzert zum Nachhören

Zwei späte Debüts für Midori und Andrew Manze: Die Geigerin Midori spielt erstmalig mit der NDR Radiophilharmonie und Andrew Manze debütiert als Schostakowitsch-Dirigent. mehr

Auf Anhieb ein Meisterwerk

"Als unser lieber junger Komponist, der fast noch wie ein Junge aussah, auf der Bühne erschien, ging die stürmische Begeisterung des Publikums in frenetischen Beifall über", berichtete Schostakowitschs Mutter 1926 über die Uraufführung der Sinfonie Nr. 1 ihres Sohnes Dmitri. Diese Sinfonie war die Abschlussarbeit des 19-Jährigen am Moskauer Konservatorium. Doch was er da ablieferte, hatte nichts mit den ersten Schritten eines hoffnungsvollen Talentes zu tun. Vielmehr präsentierte der junge Komponist hier ein gänzlich ausgereiftes Werk. Die typischen Charakterzüge der Musik Schostakowitschs werden bereits intensiv ausgespielt: instrumentale Farbigkeit, mitreißende Rhythmik, Humor wie Pathos mit doppeltem Boden. Schon dieser Erstling Schostakowitschs offenbarte: Hier machte sich ein Komponist auf, einer der bedeutendsten Sinfoniker des 20. Jahrhunderts zu werden. Wie steinig dieser Weg für ihn in der Sowjetunion werden sollte, davon war zu diesem Zeitpunkt noch nichts zu spüren. 

Ein Unikat

Beethovens Kompositionen sind außergewöhnlich - vom ersten Ton an. So beginnt sein Violinkonzert mit leisen solistischen Paukenschlägen. Überhaupt spielt sich die Violine in diesem Konzert keineswegs virtuos in den Vordergrund. Vielmehr ist das ganze Werk ein ausbalanciertes gemeinsames Konzertieren von Orchester und Solist*in. Midori hatte sich zum Beethoven-Jubiläumsjahr 2020 nochmals intensiv mit dem Komponisten und seiner Musik auseinandergesetzt und eine Einspielung des Violinkonzerts vorgelegt:  

"Mir wurde aufs Neue bewusst, dass Beethoven ein Mann mit starken Prinzipien war, der zu vielen wichtigen Themen seiner Zeit feste Standpunkte einnahm … Beethovens Entschlossenheit ist immer noch ein Vorbild für die Menschheit."

Schlagwörter zu diesem Artikel

Klassik

Dirigent Andrew Manze und die NDR Radiophilharmonie © NDR Foto: Axel Herzig

Der Konzertkalender

Dies sind die Konzerte der NDR Radiophilharmonie in der Saison 2022/23. mehr

Video-Aufnahme im Großen Sendesaal des NDR Landesfunkhauses in Hannover © NDR Foto: Micha Neugebauer

Audio und Video

Konzerte der NDR Radiophilharmonie als Audios und Videos zum Nachschauen und -hören, wann immer Sie wollen. mehr

Die NDR Radiophilharmonie © NDR / Nikolaj Lund Foto: Nikolaj Lund

Zur Startseite

Vielseitigkeit ist ihr Markenzeichen: Von den "Hannover Proms" als Saisonauftakt bis zu abwechslungsreicher Kammermusik reicht das Programm der Saison 21/22. mehr

Orchester und Vokalensemble