Klarinettenkonzerte mit Martin Fröst

Der Klarinettist Martin Fröst ist unter anderem mit dem ECHO Klassik und dem Léonie Sonning Musikpreis ausgezeichnet worden.

Zum Abschluss der Reihe Sinfoniekonzerte C in dieser Saison war der Klarinettist Martin Fröst zu Gast und spielte Werke von Debussy und Hillborg, dessen außergewöhnliches Klarinettenkonzert "Peacock Tales" ihm gewidmet ist. Außerdem führte die NDR Radiophilharmonie mit Andrew Manze Werke von Berlioz und Mendelssohn Bartholdy auf.

Sinfoniekonzert C 4
Do, 26.04.2018 | 20 Uhr
Hannover, Großer Sendesaal des NDR (Rudolf-von-Bennigsen-Ufer 22)

NDR Radiophilharmonie
Mädchenchor Hannover
Andrew Manze Dirigent
Martin Fröst Klarinette

HECTOR BERLIOZ
Liebesszene aus "Romeo und Julia" op. 17
CLAUDE DEBUSSY
Rhapsodie Nr. 1 für Klarinette und Orchester
ANDERS HILLBORG
Klarinettenkonzert "Peacock Tales"
FELIX MENDELSSOHN BARTHOLDY
"Ein Sommernachtstraum" op. 61 (Auszüge)

Programmheft In meinen Kalender eintragen

Was braucht zeitgenössische klassische Musik, um zum Erfolgsstück zu werden? Entweder ein überzeugendes musikalisches Konzept oder einen charismatischen Künstler, der sich für das Werk einsetzt. Im Fall von Anders Hillborgs Klarinettenkonzert ist beides vorhanden: Der Solist und Widmungsträger Martin Fröst, dem das Stück im wahrsten Sinne auf den Leib geschrieben wurde, hat es seit 1998 weltweit präsentiert.

Der Solist als Verwandlungskünstler

Vor vier Jahren, zum Abschied von Chefdirigent Eivind Gullberg Jensen, stand das Werk schon einmal auf dem Programm der NDR Radiophilharmonie. Fröst musste damals absagen, doch es war immer klar, dass die Aufführung bei nächster Gelegenheit nachgeholt würde. Zum Charisma des schwedischen Klarinettisten tragen neben seiner spieltechnischen Virtuosität auch seine darstellerischen Fähigkeiten bei, und genau diese flossen in Hillborgs Komposition mit ein - als Zusammenspiel aus Musik, Licht, Pantomime und Tanz. Diese Verwandlungskunst kommt auch im Untertitel des Werks zum Ausdruck: "Peacock Tales" - "Erzählungen eines Pfaus".

Mendelssohns "Sommernachtstraum"

Auf dem Programm des Sinfoniekonzerts standen außerdem Claude Debussys klangschöne 1. Rhapsodie für Klarinette und Orchester sowie zum Auftakt die Liebesszene aus "Romeo und Julia" von Hector Berlioz. Nach der Pause bekam die NDR Radiophilharmonie Verstärkung durch den Mädchenchor Hannover; gemeinsam brachten sie Auszüge aus Mendelssohns "Sommernachtstraum"-Musik zu Gehör.