James Ehnes spielt Samuel Barber

Zum Abschluss der Sinfoniekonzerte C ist ein Solist zu Gast, mit dem Chefdirigent Andrew Manze schon oft erfolgreich zusammengearbeitet hat: James Ehnes, der "Poet an der Geige". Ihre gemeinsame Beethoven-Einspielung war ein Bestseller, und die aktuelle Vaughan Williams-CD erhielt vom Gramophone Magazin das Gütesiegel "Editor's Choice".

Do, 03.06.2021 | 20 Uhr
Hannover, Großer Sendesaal (Rudolf-von-Bennigsen-Ufer 22)

Auftakt mit Edelmann & Cello um 19 Uhr im Großen Sendesaal

Andrew Manze Dirigent
James Ehnes Violine
NDR Radiophilharmonie

FREDERICK DELIUS
"The walk to the Paradise Garden"
Intermezzo aus "A Village Romeo and Juliet"
SAMUEL BARBER
Violinkonzert op. 14
JEAN SIBELIUS

  • Sinfonie Nr. 3 C-Dur op. 52
  • Sinfonie Nr. 7 C-Dur op. 105

In meinen Kalender eintragen

Musikalische Entdeckungen

Es gibt viel zu entdecken beim 4. Sinfoniekonzert C! Den Komponisten Frederick Delius etwa, dessen Oper „Romeo und Julia auf dem Dorfe“ 1907 in Berlin Premiere hatte. Aus ihr ist die Zwischenaktmusik „The Walk to the Paradise Garden“ zu hören. Aber auch Stücke wie Samuel Barbers Violinkonzert, das sich trotz Ablehnung durch den Auftraggeber rasch auf der Konzertbühne durchsetzte. Und nicht zuletzt die verborgenen Perlen im sinfonischen Schaffen von Jean Sibelius: Sibelius-Fan Andrew Manze stellt die heitere Nr. 3 der düsteren Nr. 7 gegenüber.

Zu entdecken ist nach wir vor auch die Kunst des Ausnahmegeigers James Ehnes. Der Kanadier, Jahrgang 1976, hat vom Grammy bis zum Gramophone Award so ziemlich alles gewonnen, was es an Schallplattenpreisen gibt, er hat die wichtigsten Solokonzerte von Mozart bis Mendelssohn, Bruch bis Schostakowitsch eingespielt – und ist deutschen Hörern doch nicht so vertraut wie andere. Höchstens dem Publikum der NDR Radiophilharmonie, denn hier konnte man sich schon zwei Mal von seinen Qualitäten überzeugen, 2013 mit Elgar, 2016 mit Beethoven. Für Manze ist Ehnes schlichtweg „einer der besten Geiger der Welt“.

Auftakt mit Edelmann & Cello

Einführungsveranstaltung um 19 Uhr im Großen Sendesaal (Eintritt frei, sofern Sie eine Konzertkarte besitzen).

Orchester und Chor